+
Die gekenterte "Costa Concordia" war im September bereits aufgerichtet worden.

Wrack noch immer havariert

"Costa Concordia": Abtransport erst im Sommer

Rom - Über Weihnachten ist die Bergung des havarierten Kreuzfahrtschiffs "Costa Concordia" zwar fortgesetzt worden. Das Wrack dürfte jedoch erst im Juni abtransportiert werden.

 „Im April sollen die konkreten Arbeiten wieder aufgenommen werden, die Schwimmkästen installiert werden. Und dann könnte theoretisch Ende Juni das Schiff wieder schwimmen und die Insel endgültig verlassen“, sagte Giglios Bürgermeister Sergio Ortelli der Nachrichtenagentur dpa.

Auch über Weihnachten sind die Arbeiten am Wrack fortgesetzt worden. „Es gibt überhaupt keinen Stopp, es wird konstant weitergearbeitet“, erklärte „Costa“-Sprecher Hansjörg Kunze. Bei der Havarie der „Costa Concordia“ waren im Januar 2012 insgesamt 32 der mehr als 4200 Menschen an Bord des Schiffs ums Leben gekommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
Heilbronn - Er soll eine schlafende Seniorin getötet und danach arabische Schriftzeichen mit religiösen Botschaften im Haus hinterlassen haben. Vor dem Heilbronner …
Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Clermont-Ferrand - Weil der Mann hinter der Theke nicht einschritt, hat ein Mann in Frankreich 56 Schnäpse geext. Der Bar-Rekord war ihm damit zwar sicher - sein Tod …
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Wuppertal - Drama in einem Wuppertaler Mehrfamilienhaus: Neben der Leiche einer 20-jährigen Mutter liegt ihr schreiendes, drei Monate altes Baby. Die Obduktion ergibt, …
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Valencia - Rund 2000 Menschen haben im Osten Spaniens die Nacht zum Freitag bei eisigen Temperaturen auf einer eingeschneiten Autobahn verbracht.
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Kommentare