Boa ist zwei Meter lang

Würgeschlange in Sachsen entwischt

Görlitz - Eine zwei Meter lange Würgeschlange hält ein Dorf in Ostsachsen in Alarmbereitschaft. Die Boa Constrictor entkam ihrem Besitzer.

Eine zwei Meter lange Würgeschlange ist in Ostsachen aus ihrem Terrarium ausgebüxt. Die Boa Constrictor konnte am Sonntag unbemerkt aus ihrem Domizil in einem privaten Garten in Bertsdorf-Hörnitz entkommen, wie ein Polizeisprecher am Montag in Görlitz sagte. Das Tier sei derzeit nicht besonders gefährlich, da es laut Besitzer erst vor wenigen Tagen gefüttert worden sei. Wohin die Schlange entwischt ist, war zunächst unklar. Wer die Boa entdeckt, sollte sie laut Polizei in Ruhe lassen und die Behörden informieren.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Archivbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Kinder und Jugendliche besser vor Cybergrooming schützen
Bilder von missbrauchten Kindern, Kontaktaufnahmen mit dem Ziel sexueller Gewalt, Anbahnung von Kinderprostitution: In der digitalen Welt sind Minderjährige nur …
Kinder und Jugendliche besser vor Cybergrooming schützen

Kommentare