Es flogen Stühle

Video: Massenschlägerei in Asylbehörde

Dortmund - Im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge in Dortmund kam es am Montag offenbar zu einer handfesten Schlägerei. Wartende warfen mit Stühlen nacheinander. Im Netz kursiert ein Video.

Eine verbale Auseinandersetzung im Wartezimmer des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge in der Dortmunder Huckarderstraße endete am Montag Vormittag in einer Massenschlägerei. Dabei soll auch mit Stühlen geworfen und zugeschlagen worden sein, berichtet die Polizei. Bei ihrer Ankunft waren noch acht Personen im Warteraum anwesend.

Die Polizei nahm daraufhin drei junge Männer (14, 15 und 20 Jahre alt) fest. Sie wurden inzwischen wieder entlassen. Vier Männer und eine Frau zwischen 19 und 37 Jahren wurden mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Warum es zu der Auseinandersetzung kam, ist noch nicht bekannt. Die Ermittlungen laufen.

Im Internet kursiert ein bisher nicht verifiziertes Video von Prügelei. Man sieht, wie Menschen Stühle durch das Wartezimmer werfen.

ja

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag vom 20.01.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Ob Sie gewonnen haben, erfahren Sie hier bei uns: Hier gibt es die aktuellen Lottozahlen vom Samstag, 20.01.2018. Drei Millionen Euro liegen im Jackpot, der am …
Lotto am Samstag vom 20.01.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Mindestens zwei Tote und viele Verletzte bei Hotelbrand in Prag
In der tschechischen Hauptstadt Prag hat es einen folgenschweren Hotelbrand gegeben, es gibt zwei Todesfälle zu beklagen.
Mindestens zwei Tote und viele Verletzte bei Hotelbrand in Prag
Massaker von Las Vegas: Polizei legt neue Details offen
Nach dem folgenreichsten Verbrechen der jüngeren US-Geschichte legt die Polizei ihren vorläufigen Abschlussbericht vor. Mit vielen Details - und doch bleibt die …
Massaker von Las Vegas: Polizei legt neue Details offen
Verfolgungsjagd: So dämlich verspielt Häftling in offenem Vollzug seine Freiheit
In Berlin hat ein Häftling im offenen Vollzug auf denkbar dämliche Art und Weise seine Freiheit verspielt. Jetzt kommt er komplett hinter Schloss und Riegel.
Verfolgungsjagd: So dämlich verspielt Häftling in offenem Vollzug seine Freiheit

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion