Es flogen Stühle

Video: Massenschlägerei in Asylbehörde

Dortmund - Im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge in Dortmund kam es am Montag offenbar zu einer handfesten Schlägerei. Wartende warfen mit Stühlen nacheinander. Im Netz kursiert ein Video.

Eine verbale Auseinandersetzung im Wartezimmer des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge in der Dortmunder Huckarderstraße endete am Montag Vormittag in einer Massenschlägerei. Dabei soll auch mit Stühlen geworfen und zugeschlagen worden sein, berichtet die Polizei. Bei ihrer Ankunft waren noch acht Personen im Warteraum anwesend.

Die Polizei nahm daraufhin drei junge Männer (14, 15 und 20 Jahre alt) fest. Sie wurden inzwischen wieder entlassen. Vier Männer und eine Frau zwischen 19 und 37 Jahren wurden mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Warum es zu der Auseinandersetzung kam, ist noch nicht bekannt. Die Ermittlungen laufen.

Im Internet kursiert ein bisher nicht verifiziertes Video von Prügelei. Man sieht, wie Menschen Stühle durch das Wartezimmer werfen.

ja

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geburtstag ohne Freunde: Machen Sie Alicia (5) eine Freude!
Lauffen am Neckar - In wenigen Tagen wird Alicia sechs Jahre alt. Seinen Geburtstag wird das Mädchen ohne Freunde feiern, denn weil Alicia Autistin ist, hat sie keine. …
Geburtstag ohne Freunde: Machen Sie Alicia (5) eine Freude!
Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Salzburg - Ein mit mehreren Personen besetzter Heißluftballon hat mitten in einem eng bebauten Wohngebiet in Salzburg notlanden müssen. 
Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Neu Delhi - Die Lok und sieben Waggons entgleisen, einige kippen um und bleiben auf der Seite liegen: Dutzende Reisende sterben bei dem Zugunglück in Indien, einige von …
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Unbeschwert hatten ungarische Schüler und ihre Begleiter in Frankreich ihren Skiurlaub verbracht - bis der Reisebus mitten in der Nacht auf der Rückreise gegen einen …
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion