Wütende Bauern lassen glitschige und giftige Schlangen frei

Basti - Drei Taschen mit glitschigen Schlangen haben die Angestellten eines Steuerbüros in der indischen Ortschaft Basti in Angst und Schrecken versetzt. Die Tiere wurden von wütenden Bauern ausgesetzt.

 Zwei Bauern hatten die Taschen, in denen auch vier tödliche Kobras waren, in dem Büro ausgeleert, weil sie von angeblichen Bestechungsanfragen die Nase voll hatten. Das berichtete ein Beamter aus dem Unionsstaat Uttar Pradesh am Mittwoch. Die Angestellten und Dorfbewohner in dem Büro sprangen auf Stühle oder rannten zur Tür. Die Reptilien schlängelten sich auf Stühle und Tische. Nach Angaben der Polizei wurde niemand gebissen oder verletzt. Die Steuerbeamten hätten Akten wochenlang zurückgehalten und Bestechungsgeld verlangt.

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Bares für Rares“: Erotische Frauen machen Anne glücklich
Bei „Bares für Rares“ werden oftmals skurrile Antiquitäten vertickt. Diesmal ließ das Mitbringsel von Anne (62) im wahrsten Sinne des Wortes tief blicken.
„Bares für Rares“: Erotische Frauen machen Anne glücklich
Zwei Tote, vier Verletzte: Frontal-Crash im Gotthard-Tunnel
Ein Auto mit deutschem Kennzeichen kommt im Schweizer Gotthardtunnel von der Spur ab und prallt frontal gegen einen Lkw. Zwei Menschen sind tot, vier verletzt. Nach …
Zwei Tote, vier Verletzte: Frontal-Crash im Gotthard-Tunnel
Gymnasiast in Stockholm ersticht Mitschüler
Ein Gymnasiast hat in Stockholm einen Mitschüler mit einem Messer erstochen.
Gymnasiast in Stockholm ersticht Mitschüler
Nach tödlichem Streit Geschlechtsteil abgeschnitten - Mehr als fünf Jahre Haft
Nachdem er einem Mann das Glied abgeschnitten hat, muss ein Angeklagter (32) wegen Körperverletzung mit Todesfolge für fünf Jahre und vier Monate in Haft.
Nach tödlichem Streit Geschlechtsteil abgeschnitten - Mehr als fünf Jahre Haft

Kommentare