Im westafrikanischen Guinea

Wütender Mob lyncht vier Mordverdächtige

Kouroussa - Ein wütender Mob hat im westafrikanischen Guinea vier Mordverdächtige gelyncht.

Die Menge drang am Sonntag in ein Gefängnis im Osten des Landes ein und prügelte drei Insassen zu Tode, wie der Augenzeuge Alseny Bah der Nachrichtenagentur AFP sagte. Das vierte Opfer sei bei lebendigem Leib verbrannt worden.

Ein Vertreter der Sicherheitsbehörden bestätigte die Erstürmung des Gefängnisses in Kouroussa und den Tod der vier Männer. Demnach hatten die Einwohner der Kleinstadt erfahren, dass die wegen der Ermordung eines Goldverkäufers beschuldigten Häftlinge auf freien Fuß gesetzt werden sollten. Die Regierung in Conakry verurteilte die Tötung der vier Gefangenen. Die Täter würden zur Rechenschaft gezogen.

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mutter postet dieses Foto im Supermarkt - und bekommt richtig Ärger
Eine Mutter aus Australien wollte nur einen Alltagsmoment mit ihrer Community teilen - mit diesen heftigen Reaktionen hat sie nicht gerechnet.
Mutter postet dieses Foto im Supermarkt - und bekommt richtig Ärger
Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Ein bestialischer Mord erschüttert Nordost-England. Vielleicht das schaurigste Detail: Die Täterin verfasste auf Facebook eine Nachricht, um nicht unter Verdacht zu …
Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Wilde Szenen in Schleswig-Holstein: In Heide hat ein Wildschwein-Duo am helllichten Tag die Innenstadt unsicher gemacht. Die Einwohner mussten vier Stunden das Zentrum …
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus
In Madagaskar grassiert die Pest: Innerhalb weniger Tage verdreifachte sich die Zahl der Fälle. Die Lungenpest ist leicht übertragbar.
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus

Kommentare