Vier Sportler stürzen

Wutausbruch: Vater manipuliert Radrennen

Saint-Denis - Sein Sohn sprintete um sein Leben und stürzte. Der Vater verlangt, das Rennen abzubrechen. Um seinen Willen durchzusetzen greift er zu unkonventionellen Methoden.

Der Vater von Boyer ist in heller Aufregung, wendet sich sofort an die Organisatoren, fordert, das Rennen abzubrechen. Ohne Erfolg.

Dann knallen bei ihm alle Sicherungen durch: Er stapft über die Rennstrecke und reißt eine Metallabsperrung nieder. Einige der herannahenden Rennfahrer können gerade noch ausweichen, zwei jedoch erwischt es in voller Fahrt. Auf einem Video von Linfo.re ist zu sehen, wie sie mehrere Meter über den Asphalt schlittern. Einer der Fahrer bricht sich das Schlüsselbein.

Der Veranstalter ist fassungslos, gibt sich aber kämferisch: "Wir dürfen nicht klein beigeben, das Rennen wird morgen fortgesetzt." Den Rüpelvater erwartet laut ciclingnews.com eine Geldstrafe von 300 Euro. Ein Verfahren wegen Körperverletzung erwartet ihn.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Belgischer Bahnhof Gent: Polizisten erschießen mit Messer bewaffneten Mann
Bahnpolizisten haben am Dienstagabend im belgischen Bahnhof Gent einen mit einem Messer bewaffneten Mann niedergeschossen.
Belgischer Bahnhof Gent: Polizisten erschießen mit Messer bewaffneten Mann
Bluttat an Gesamtschule: Neue erschreckende Details zum Täter
Drama im nordrhein-westfälischen Lünen: Am Dienstagmorgen soll ein 15-Jähriger einen Mitschüler (14) an einer Gesamtschule getötet haben. Die Hintergründe sind noch …
Bluttat an Gesamtschule: Neue erschreckende Details zum Täter
Leichen in Schnaittach: Tote Eltern eingemauert
Die eigenen Eltern getötet, die Leichen in einem Anbau eingemauert - diese grausige Tat wirft die Polizei einem 25-Jährigen aus Mittelfranken vor. Zuvor hatte der Mann …
Leichen in Schnaittach: Tote Eltern eingemauert
Nach Schüssen an High School in Kentucky: Zwei Tote, mehrere Verletzte
Nach Schüssen an einer Schule in Kentucky sind am Dienstag zwei Menschen ums Leben gekommen.
Nach Schüssen an High School in Kentucky: Zwei Tote, mehrere Verletzte

Kommentare