+
Der wütende Papa liest aus dem Lästerschreiben seiner Tochter.

Wütender Vater zerschießt Laptop der Tochter

North Carolina - Das Video dauert acht Minuten und sorgt weltweit für Aufsehen: Ein Vater zerschießt vor laufender Kamera den Laptop seiner Tochter - aus Rache.

Neun Schüsse krachen - dann ist der Laptop hin und Tommy Jordan zufrieden. Er hat gerade den Computer seiner Tochter zeschossen, als Strafe für einen ungezogenen Facebook-Eintrag der 15-jährigen Hannah.

Die Vorgeschichte: Hannah hatte sich auf ihrer Facebookseite bitterlich über die Eltern beschwert - der Eintrag war wohl für ihre Freunde gedacht. "An meine Eltern", beginnt das Schreiben, dass ihr Vater in dem Youtube-Video genüsslich vorliest. "Ich bin nicht euer verdammter Sklave!" Dann schimpft der Teenager darüber, dass sie nach der Schule täglich abspülen, die Fußböden putzen und die Betten machen muss. "Wisst ihr, wie anstrengend das ist, wenn man um 5 Uhr für die Schule aufstehen muss?" Wenn ihre Eltern einen Kaffee haben wollten, dann sollten sie gefälligst "selbst den Hintern hochkriegen und ihn sich machen". Das alles sei nicht ihre Aufgabe. "Wir haben eine Putzfrau, und ihr Name ist Linda, nicht Hannah!"

Zum Abschluss ihres Wutausbruchs schreibt die 15-Jährige, wie ungerecht es sei, dass ihre Eltern sie zwingen wollten, sich einen Job zu suchen, wenn sie Geld brauche - und schlägt ihre eigene Lösung vor: "Ihr könntet mich einfach für alles bezahlen, was ich im Haus mache!"  Unterschrieben ist das Posting mit "Euer genervtes Kind".

Neun Schüsse feuert der Vater auf den Laptop seiner Tochter ab.

Was die Tochter dabei nicht bedacht hatte: Ihr Papa ist IT-Spezialist und wartet regelmäßig ihren Computer. Einen Tag zuvor habe er, so erzählt Tommy Jordan in dem Video, ihren Laptop mit neuer Software bespielen wollen und dabei den Facebook-Eintrag entdeckt. "Ich kann dir nicht sagen, wie enttäuscht ich bin", sagt er - und kündigt an, sein Video ebenfalls auf der Facebook-Pinnwand seiner Tochter zu verewigen. Doch damit nicht genug: "Ich werde das jetzt stoppen", erklärt er - und zieht eine Waffe. "Da ist dein Laptop, und hier ist meine 45er", sagt er - und drückt ab. Sechs Mal. Dann macht er eine Pause, fügt hinzu: "Deine Mutter wollte, dass ich für sie auch einen Schuss abgebe. Der hier ist für deine Mutter!"- und schiesst noch drei Mal.

"Ich hoffe, deine Facebook-Rebellion hat sich gelohnt", sagt der wütende Papa zum Abschluss. Auf Youtube ist das Ganze jedenfalls der Renner: Mehr als 20 Millionen Mal wurde das Video bereits angeschaut. Angeblich haben sich Vater und Tochter mittlerweile wieder versöhnt.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei verhaftet nackten Mann auf Straße - was er vorher gemacht hat, macht Beamte sprachlos
In Frankfurt verhaftet die Polizei einen nackten Mann auf der Straße - doch was sich die 15 Minuten vor der Verhaftung in Bockenheim abspielte, ist wirklich unglaublich. 
Polizei verhaftet nackten Mann auf Straße - was er vorher gemacht hat, macht Beamte sprachlos
Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt
Die Polizei stoppt einen betrunkenen Raser auf der Autobahn: Schock für die Beamten, als sie den Wagen genauer unter die Lupe nehmen.
Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt
Achtung! Polizei jagt diesen gefährlichen Messer-Mann - er ist auf freiem Fuß
Die Polizei jagt diesen gefährlichen Messer-Mann - er ist auf freiem Fuß. Fahndungsfotos veröffentlicht: Wer kann helfen?
Achtung! Polizei jagt diesen gefährlichen Messer-Mann - er ist auf freiem Fuß
Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Die Polizei Frankfurt stoppt einen Ford Mustang: Ein Tuning-Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig.
Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.