Ein Jahr nach "Sandy"

New York legt Benzinvorrat an

New York - Ein Jahr nach dem verheerenden Durchzug von Wirbelsturm "Sandy" legt New York als nach eigenen Angaben erster US-Bundesstaat überhaupt einen Benzinvorrat an.

Für zehn Millionen Dollar (etwa 7,2 Millionen Euro) sollen 11,4 Millionen Liter Benzin gekauft und auf der Halbinsel Long Island vor New York gelagert werden, teilte Gouverneur Andrew Cuomo in der Nacht zum Sonntag mit. Das Programm werde die Energie-Infrastruktur des Bundesstaates "stärker und besser vorbereitet als je zuvor" machen.

"Sandy" hinterlässt Chaos und verheerende Schäden

"Sandy" hinterlässt Chaos und verheerende Schäden

"Sandy" war Ende Oktober vergangenen Jahres über die US-Ostküste hinweggezogen, hatte dutzende Menschen in den Tod gerissen und Sachschäden in Milliardenhöhe verursacht. Aufgrund von Stromausfällen, die Benzinpumpen lahmlegten, und Nachschubproblemen bildeten sich danach tagelang kilometerlange Schlangen an den Tankstellen in der betroffenen Region.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Riesen-Razzia gegen Hells Angels: Rocker-Anwalt kritisiert Einsatz
Am Mittwochmorgen gibt es mehrere Razzien der Polizei in NRW: Ziel: Die Hells Angels.
Riesen-Razzia gegen Hells Angels: Rocker-Anwalt kritisiert Einsatz
Einheitliche Mindestgröße für Polizisten ist diskriminierend
Eine Polizeianwärterin klagte gegen ihre Ablehnung und argumentierte, die Vorschrift einer Mindestgröße von 1,70 Meter diskriminiere Frauen, weil diese von Natur aus oft …
Einheitliche Mindestgröße für Polizisten ist diskriminierend
Lotto vom 18.10.2017: So sehen Sie die Ziehung der Lottozahlen am Mittwoch im Live-Stream
Heute Abend werden wieder die aktuellen Lottozahlen gezogen - 1 Million Euro wartet auf einen Gewinner. Hier erfahren Sie, wie Sie die Ziehung vom Mittwoch, 18.10.2017, …
Lotto vom 18.10.2017: So sehen Sie die Ziehung der Lottozahlen am Mittwoch im Live-Stream
Gewaltige Explosion zerfetzt Polizeiwache 
Eine gewaltige Explosion hat in der Nacht eine Polizeiwache im schwedischen Helsingborg schwer beschädigt.
Gewaltige Explosion zerfetzt Polizeiwache 

Kommentare