+
Der Central Park in New York: Die Grünanlage mitten in Manhattan wird ab Ende Juni weitgehend für den Verkehr gesperrt.

Jahrelang gefordert

New Yorker Central Park wird größtenteils autofrei

New York - Im New Yorker Central Park sollen künftig deutlich weniger Autos fahren. Spaziergänger und Fahrradfahrer hatten dafür jahrzehntelang gekämpft. 

Die Grünanlage mitten in Manhattan werde ab Ende Juni weitgehend für den Verkehr gesperrt, teilte Bürgermeister Bill de Blasio in der Nacht zum Freitag mit. Bislang durften Autos an Wochentagen zur Hauptverkehrszeit zahlreiche Straßen des Parks nutzen. Nun soll das nur noch für einige wenige Verbindungen im Süden der Grünanlage gelten.

Auch im Prospect Park in Brooklyn soll der Autoverkehr ab Anfang Juli deutlich eingeschränkt werden. Spaziergänger und Fahrradfahrer, die die Wege der Parks ausgiebig nutzen, hatten seit Jahrzehnten für diese Regelungen gekämpft.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Portugal und Spanien trauern um die Opfer der Waldbrände: Mindestens 45 Menschen sind in den Flammen ums Leben gekommen, mehrere Dutzend weitere wurden verletzt.
Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Der vor fast zwei Wochen in einer Neusser Wohnung mit lebensbedrohlichen Verletzungen gefundene Junge ist tot.
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Halle (dpa) - Drei Höhlenlöwen jagen ein Mammut und ihr Junges - diese Szene mit den lebensecht erscheinenden Tieren ist beim Landesmuseum Halle in Sachsen-Anhalt …
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 
Es ist nur ein kurzes Stück, doch es ist ganz schön teuer: 189.000 Euro soll ein Landwirt in Schleswig-Holstein für den Straßenausbau zahlen. Ursprünglich sollte der …
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 

Kommentare