Millionen Klicks auf Youtube 

Horror-Baby versetzt Passanten in Panik  

  • schließen

München - Teufelsbraten erschreckt Passanten: Ein wahres Horror-Baby treibt in New York sein Unwesen. Das Video vom Trip des teuflischen Kleinkinds hat sich zum Youtube-Hit entwickelt.

Vollkommen verlassen steht der Kinderwagen mit dem roten Dach auf den Straßen New Yorks. Doch wenn Passanten nach seinem Inhalt schauen wollen, bekommen sie den Schreck ihres Lebens: Plötzlich schnellt ein Horror-Baby hervor. Blutig rot unterlaufene Augen hat die Puppe, brüllt angsteinflößend, erbricht oder zeigt den Stinkefinger. Dann fährt sie in ihrem Wagen davon.

Das alles passiert in Sekundenschnelle. Die Reaktion der Passanten: Fassungslos zeigen sie mit dem Finger auf das Horror-Baby. Manche laufen in Panik vor dem seltsamen Gefährt weg. Sogar Hunde ergreifen erschrocken die Flucht, eine Frau wirft eine Decke über die Puppe.

Die Aktion: Ein Marketing Trick für einen neuen Horrorfilm. Der Schocker "Devil's Due" kommt in Deutschland im April ins Kino. Der Untertitel: "Teufelsbrut" lässt schon ahnen, warum ausgerechnet ein Horror-Baby bei der PR-Aktion für den Film unterwegs war. Auch im Film erwartet ein Paar teuflischen Nachwuchs.

Das Baby - eine geschickt arrangierte mechanische Puppe. Durch die Technik im Wagen kann sie aufspringen, durch die Gegend fahren und die Polizei beschimpfen. Auf Youtube war die Aktion ein Hit: Über 20 Millionen User haben mittlerweile auf das Video mit dem kleinen Teufelsbraten geklickt.

wei

Rubriklistenbild: © Screenshot snacktv

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Ob Bayern, Sachsen oder Baden-Württemberg: Unwetter zogen über mehrere Regionen - und sorgten für Veranstaltungs-Unterbrechungen und Verkehrsstörungen.
Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Ein Paar aus Essen hat das Smartphone unbeobachtet liegen lassen. Darauf befanden sich intime Bilder. Jetzt werden Fotis Kakagiannis (42) und seine Frau Shima (38) damit …
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Eine filmreife Aktion legten zwei Feuerwehrmitarbeiter auf der Autobahn hin: Sie stoppten einen fahrenden Lastwagen - der Fahrer war bewusstlos.
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht
Nach einer Messerstecherei sucht die Polizei in Wuppertal nach dem Täter. Ein 31-Jähriger starb bei der Auseinandersetzung. Die Hintergründe sind noch völlig unklar. 
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht

Kommentare