Schock-Nachricht

Yung Mazi: US-Rapper vor Pizzeria erschossen

Diese Nachricht schockt die amerikanische Musik-Szene: Der US-Rapper Yung Mazi wurde am Sonntag vor einer Pizzeria in Atlanta erschossen.

Atlanta - Yung Mazi, der mit bürgerlichem Namen Jabriel Abdurrahman hieß, wurde Berichten zufolge am Sonntag tot in einem Pizza-Laden aufgefunden, berichtete die Zeitung Atlanta Journal-Constitution am Montag (Ortszeit). Er hatte mehrere Schusswunden. Dem Blatt zufolge war er 31 Jahre alt, laut einem örtlichen TV-Sender war er 28 Jahre alt.

Täter auf der Flucht

Die Hintergründe der Tat sind bisher völlig unklar. Der Täter befindet sich noch auf der Flucht.

Es war nicht das erste Mal, dass Yung Mazi in eine Schießerei verwickelt wurde. Im Internet erklärte Yung Mazi, verfolgt zu werden. 2015 veröffentlichte er ein Video von einem Krankenhausbett aus und sprach von „Schützen“. Ende 2016 eröffnete jemand in der Filiale einer Waffel-Restaurantkette dann das Feuer auf ihn. Stunden nach dem Angriff schrieb er Berichten zufolge auf Twitter: „Gott hat mich kugelsicher gemacht.“ Der Tweet wurde später gelöscht.

#RIPYungMazi

Ein Beitrag geteilt von Bread Winners' Association (@officialbwa) am

Brazy

Ein Beitrag geteilt von MAZI (@yungmazibwa) am


Im Juni ist der US-Rapper Prodigy von „Mobb Deep“ mit 42 Jahren überraschend gestorben.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lieferwagen fährt in Toronto Fußgänger an
Die Flaniermeile in North York im Norden Torontos ist tagsüber belebt, hier liegen Geschäfte, Büros und Restaurants. Dort rast ein Transporter mit hohem Tempo auf den …
Lieferwagen fährt in Toronto Fußgänger an
Wagen rast in Menschenmenge in Toronto - Medien berichten von fünf Toten
Auf einer Flaniermeile im kanadischen Toronto ist ein Lieferwagen in eine Menschenmenge gerast. Der Fahrer wurde festgenommen.
Wagen rast in Menschenmenge in Toronto - Medien berichten von fünf Toten
Mutmaßlicher Todesschütze von Nashville gefasst
Die Polizei im US-Bundesstaat Tennessee hat den mutmaßlichen Schützen gefasst, der ein Blutbad in einem Restaurant angerichtet hatte.
Mutmaßlicher Todesschütze von Nashville gefasst
Nach mutmaßlicher Attacke mit Hunden auf Afrikaner: Neues zu den Tätern
Vier Tage nach einer Attacke auf Afrikaner in Friedland ist das Motiv für die Tat weiter unklar. Eine Gruppe von Deutschen hatte zwei vorbeikommenden Eritreern zunächst …
Nach mutmaßlicher Attacke mit Hunden auf Afrikaner: Neues zu den Tätern

Kommentare