+
Ein Sicherheitsmann der Deutschen Bahn in einem U-Bahnhof in Hamburg. Die Attacken auf Bahn-Mitarbeiter richten sich vor allem gegen Sicherheitskräfte. Foto: Angelika Warmuth/Symbol

Zahl der Angriffe auf Bahn-Mitarbeiter gestiegen

Berlin (dpa) - Nach einer Zunahme von Attacken auf Mitarbeiter will die Deutsche Bahn härter gegen Gewalttäter vorgehen. Wie die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf Angaben des Unternehmens berichtete, stieg die Zahl tätlicher Angriffe auf Bahn-Personal im vergangenen Jahr um ein Viertel auf 1500.

Davon richteten sich demnach 70 Prozent gegen Sicherheitskräfte. Tatorte seien in der Regel Bahnhöfe und Nahverkehrszüge. Angriffe auf Reisende seien hingegen nach ersten Schätzungen zurückgegangen, hieß es.

Dem Bericht zufolge sollen Straftaten künftig schärfer verfolgt sowie mehr Haus- und Beförderungsverbote ausgesprochen werden. "Gewalt in unseren Zügen und Bahnhöfen nehmen wir nicht hin", sagte Bahn-Sicherheitschef Gerd Neubeck der Zeitung. Als Rechtsgrundlage für das konsequentere Vorgehen nannte die Bahn demnach die Beförderungsbedingungen, die Hausordnung sowie die Eisenbahn-Verkehrs-Ordnung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dramatischer Insektenschwund in Deutschland
Kiloweise sammelten Forscher in den vergangenen 27 Jahren Insekten aus aufgestellten Fallen. Die Auswertung der Sammeldaten bestätigt: Die Insektenzahl schwindet …
Dramatischer Insektenschwund in Deutschland
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Hier finden Sie die aktuellen Lottozahlen vom Mittwoch. 1 Million Euro liegt heute im Jackpot.
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Internet-Shop verkauft geschmackloses Anne-Frank-Kostüm
Ein Internethändler hat ein Anne-Frank-Kostüm zum Verkauf angeboten. Die Empörung ist groß, das Kostüm wurde von der Seite genommen. Dem Anbieter tue es leid. 
Internet-Shop verkauft geschmackloses Anne-Frank-Kostüm
Riesen-Razzia gegen Hells Angels: Rocker-Anwalt kritisiert Einsatz
Am Mittwochmorgen gibt es mehrere Razzien der Polizei in NRW: Ziel: Die Hells Angels.
Riesen-Razzia gegen Hells Angels: Rocker-Anwalt kritisiert Einsatz

Kommentare