+
Nach dem schweren Erdbeben in Taiwan werden noch etliche Menschen vermisst. Es gibt wenig Hoffnung, noch Überlebende zu finden. Foto: Fokuangshan Monastery

67 Leichen nach Erdbeben in Taiwan geborgen

Die Einsatzkräfte bergen nur noch Leichen. Die Hoffnung, in dem eingestürzten Haus in Tainan noch Überlebende zu finden, ist gering.

Tainan (dpa) - Fünf Tage nach dem Erdbeben in Taiwan ist die Zahl der geborgenen Todesopfer auf 67 gestiegen. Noch vermisst wurden 57 Menschen in einem eingestürzten 16-stöckigen Haus in der südtaiwanesischen Stadt Tainan, wie örtliche Medien unter Hinweis auf die Behörden berichteten.

Die Bergungsarbeiten kamen nur langsam voran. Die Hoffnung, noch Überlebende zu finden, schwand mit jeder Stunde. Am Donnerstag wurde noch ein Pudel lebend geborgen.

Die Behörden vermuten Pfusch am Bau als Ursache dafür, dass das Wohnhaus bei dem Beben der Stärke 6,4 am Samstag umgestürzt war, während andere in der Nachbarschaft nahezu unbeschädigt stehen geblieben waren. Allein 65 Menschen kamen in dem Haus ums Leben.

Drei frühere Manager der inzwischen aufgelösten Baufirma wurden festgenommen. Auch gab es Vorwürfe gegen den Eigentümer, der vor sieben Jahren in den unteren Stockwerken Wände und Pfeiler herausgenommen haben soll, um größere Räume vermieten zu können.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frauen leisten 60 Prozent mehr unbezahlte Arbeit als Männer
Berlin (dpa) - Der größte Teil unbezahlter Hausarbeit, Kinderbetreuung und Angehörigen-Pflege wird in Deutschland weiterhin von Frauen geleistet. Das bestätigt eine …
Frauen leisten 60 Prozent mehr unbezahlte Arbeit als Männer
32-Jähriger aus Syke soll seine Ehefrau ermordet haben
Syke - Ein 32-Jähriger hat offenbar seine Ehefrau zu Tode gewürgt. Der Mann stellt sich nach der Tat der Polizei. Die drei Kinder des Paares werden dem Jugendamt …
32-Jähriger aus Syke soll seine Ehefrau ermordet haben
21-Jährige stürzt von Kreidefelsen in den Tod
Jasmund - Einer jungen Frau ist offenbar ihre Unachtsamkeit beim Fotografieren zum Verhängnis geworden. Die 21-Jährige stürzt auf Rügen von einem Kreidefelsen und …
21-Jährige stürzt von Kreidefelsen in den Tod
Polizei stoppt Zwölfjährigen am Steuer auf Tour durch australisches Outback
Sydney - Die Polizei hat im einsamen australischen Outback einen Zwölfjährigen gestoppt, der auf eigene Faust zu einer rund 4000 Kilometer langen Fahrt quer durch den …
Polizei stoppt Zwölfjährigen am Steuer auf Tour durch australisches Outback

Kommentare