WHO gibt bekannt

Zahl der Ebola-Toten steigt leicht an

Genf - Die Weltgesundheitsorganisation gab am Mittwochabend neue Zahlen hinsichtlich Ebola bekannt. Bisher sind über 8000 Menschen den Folgen der Krankheit erlegen.

An Ebola sind nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bislang insgesamt 8235 Menschen gestorben. Die Zahl der Menschen, die sich mit dem Virus infiziert haben, gab die WHO am Mittwochabend mit 20.747 an. Nahezu alle Todesfälle gab es in den Ländern Liberia, Sierra Leone und Guinea. Außerdem starben sechs Menschen in Mali, ein Patient in den USA sowie acht in Nigeria. Mit 248 neuen bestätigten Fällen in der vergangenen Woche bleibt Sierra Leone den Angaben zufolge das am stärksten von der Epidemie betroffene Land. Die WHO geht allerdings von einer hohen Dunkelziffer nicht erfasster Ebola-Opfer aus.

dpa/afp

Rubriklistenbild: © AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sechs Tote bei Horror-Unfall in Birmingham
Es ist ein Bild des Grauens: Bei einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen sterben in England sechs Menschen. Die Polizei rätselt über die Ursache.
Sechs Tote bei Horror-Unfall in Birmingham
Woche beginnt schneereich: Weiße Weihnacht möglich
Schon am Wochenende vor Weihnachten gibt es in vielen Teilen Deutschlands Eis und Schnee. Wintersportler nutzen die Gelegenheit, etwa zu Ausflügen in den Harz. Zum …
Woche beginnt schneereich: Weiße Weihnacht möglich
Großalarm in Hamburg nach Explosion an S-Bahnhof
Am Hamburger S-Bahnhof Veddel ist am Sonntag laut Medienberichten ein Sprengsatz explodiert. Es wurde Großalarm ausgelöst. 
Großalarm in Hamburg nach Explosion an S-Bahnhof
Akuthilfe für unterernährte Kinder in Niger: Erdnusspaste rettet Leben
Ohne unsere Hilfe haben die Kinder in Niger keine Chance: Sie haben zu wenig zu essen, kaum medizinische Versorgung und kein sauberes Wasser. Deshalb unterstützen wir …
Akuthilfe für unterernährte Kinder in Niger: Erdnusspaste rettet Leben

Kommentare