+
Gedenken an einen Verkehrstoten an einer Landstraße bei Hannover: Im Mai sind in Deutschland 325 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen. Foto: Julian Stratenschulte/Symbolbild

Statistisches Bundesamt

Zahl der Verkehrstoten im Mai leicht gestiegen

Seit Jahresbeginn krachte es schon über eine Million mal auf deutschen Straßen. Im Mai starben dabei 325 Menschen.

Wiesbaden (dpa) - Im Mai sind in Deutschland 325 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen. Nach den vorläufigen Ergebnissen, die das Statistische Bundesamt vorstellte, war das im Vergleich zum Mai des Vorjahres ein Anstieg um drei Tote oder 0,9 Prozent.

Nach Angaben der Behörde geschahen in den ersten fünf Monaten des Jahres 1,05 Millionen Verkehrsunfälle, das sei eine Zunahme um 2,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dabei wurden 1197 Menschen getötet und etwa 143 500 Menschen verletzt. Bei rund 938 000 Unfällen gab es den Angaben zufolge ausschließlich Sachschaden.

Besonders hoch war der Anstieg der Unfallzahlen in Bremen: Die 1465 Unfälle in den ersten fünf Monaten des Jahres bedeuteten einen Anstieg um 8,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Im Saarland hingegen gab es mit einem Rückgang um 13,9 Prozent bei 1820 Unfällen die größte Verringerung der Unfallzahlen.

Im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen gab es zwar mit 27 521 Verkehrsunfällen die meisten Crashs, aber einen prozentualen Rückgang um 7,9 Prozent im Vergleich zum Zeitraum des Vorjahres.

Statistisches Bundesamt zu Unfallzahlen im Mai

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kleinflugzeug stürzt kurz nach Start ab – Pilot stirbt im brennenden Wrack
Beim Absturz eines Kleinflugszeuges in Mosbach in Baden-Württemberg ist der Pilot der Maschine ums Leben gekommen. 
Kleinflugzeug stürzt kurz nach Start ab – Pilot stirbt im brennenden Wrack
Nach Brand im Europa-Park Rust: Millionenschaden
Das Feuer im Europa-Park Rust ist gelöscht. Nach dem Brand rechnen die Betreiber  mit einem Millionenschaden. Lesen Sie den News-Ticker.   
Nach Brand im Europa-Park Rust: Millionenschaden
Aggressiver Rottweiler beißt fünf Menschen
Ein Rottweiler fällt am Münchner Hauptbahnhof Passanten an. Die Polizei kann den Hund nicht bändigen. Dann greifen die Beamten zur Waffe.
Aggressiver Rottweiler beißt fünf Menschen
"Jugend forscht" zeichnet Dutzende junge Erfinder aus
Bessere Wetterprognosen, Wasserreinigung nach Ölunfällen, Recycling von Weltraumabfall: In Darmstadt sind die Preisträger von "Jugend forscht" ausgezeichnet worden.
"Jugend forscht" zeichnet Dutzende junge Erfinder aus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.