+
Unwetter in Indien.

Menschen noch vermisst

Zahlreiche Tote bei Überschwemmungen in Südindien

Bei schweren Überschwemmungen sind im südindischen Bundesstaat Kerala laut Medienberichten mindestens 38 Menschen ums Leben gekommen.

Neu Delhi - Sechs Menschen würden noch vermisst, meldete die „Times of India“ am Montag in ihrer Online-Ausgabe. Zehntausende mussten ihre Häuser verlassen.

Um Dammbrüche zu vermeiden, mussten die Behörden bei zahlreichen Speicherseen Wasser ablassen. Die für die Jahreszeit üblichen Monsunregenfälle seien außerordentlich heftig, sagte Keralas Regierungschef Pinarayi Vijayan dem Sender CNN. „Zum ersten Mal in der Geschichte mussten 27 Dämme im Staat geöffnet werden“, fügte er hinzu. An der Malabar-Küste mussten auch 54 Touristen in Sicherheit gebracht werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Junge in Berlin von Holzklotz erschlagen
Trauer und Bestürzung herrschen am Tag nach dem schrecklichen Tod eines Kindes in Berlin. Die Nachbarn spekulieren über mögliche Verdächtige.
Junge in Berlin von Holzklotz erschlagen
Gefahr Stromleitung: Nabu-Meldesystem für tote Vögel
Berlin (dpa) - Millionen Vögel sterben nach Schätzungen jedes Jahr an Stromleitungen in Deutschland, dokumentiert sind aber weiter nur Einzelfälle. 87 Kollisionsopfer …
Gefahr Stromleitung: Nabu-Meldesystem für tote Vögel
Geiselnahme in Köln endet blutig: Polizei wendet sich mit Bitte an Bevölkerung
Am Kölner Hauptbahnhof hat es eine Geiselnahme gegeben. Inzwischen haben die Einsatzkräfte den Täter unter Kontrolle.
Geiselnahme in Köln endet blutig: Polizei wendet sich mit Bitte an Bevölkerung
Als Mann Geldautomat mit Tipp-Ex bemalt, eskaliert die Lage: Mob prügelt sich mit Polizisten
Am Wochenende eskalierte die Lage, als ein Mann beim Bemalen eines Geldautomaten mit Tipp-Ex von Zivilfahndern erwischt wurde. Es bildete sich ein Mob mit bis zu 50 …
Als Mann Geldautomat mit Tipp-Ex bemalt, eskaliert die Lage: Mob prügelt sich mit Polizisten

Kommentare