+
Jede Jahr sterben zahlreiche Menschen durch Überflutungen und Erdrutsche infolge heftiger Regenfälle während der Monsun-Zeit.

Knapp 30 Opfer

Zahlreiche Tote nach Erdrutsch in Nepal

Kathmandu - Drei Monate nach dem schweren Erdbeben sind in Nepal mindestens 29 Menschen durch Erdrutsche infolge heftiger Regenfälle ums Leben gekommen.

Drei Monate nach dem schweren Erdbeben sind in Nepal mindestens 29 Menschen durch Erdrutsche infolge heftiger Regenfälle ums Leben gekommen. Dutzende Menschen würden in zwei Dörfern in der westlichen Region Kaski am Fuße des Himalayas noch vermisst, wie die Polizei mitteilte. Die Region liegt 150 Kilometer westlich der Hauptstadt Kathmandu.

Rettungsmannschaften suchten in den Geröllmassen nach mehr als einem Dutzend Vermissten. 18 Verletzte wurden in Krankenhäuser gebracht. Jede Jahr sterben zahlreiche Menschen durch Überflutungen und Erdrutsche infolge heftiger Regenfälle während der Monsun-Zeit. Das Beben vom 25. April und zahlreiche Nachbeben haben nun die Hänge in Teilen des Landes zusätzlich destabilisiert.

Der Regen behindert auch Hilfslieferungen für Gebirgsdörfer, die durch das verheerende Erdbeben im April zerstört worden waren. Damals starben mehr als 8800 Menschen. In den Tagen danach hatte es ebenfalls immer wieder Erdrutsche gegeben.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kampf gegen die Buschfeuer in Kalifornien geht weiter
Seit einer Woche sind Tausende Feuerwehrleute in Kalifornien pausenlos im Einsatz. Langsam gewinnen sie die Oberhand, doch ein Buschfeuer nahe Santa Barbara ist nicht …
Kampf gegen die Buschfeuer in Kalifornien geht weiter
Die nächste Panne: Wieder Zugausfall auf der Strecke Berlin-München
Auf der Schnellfahrstrecke der Bahn zwischen Berlin und München ist am Dienstagmorgen erneut ein Zug ausgefallen.
Die nächste Panne: Wieder Zugausfall auf der Strecke Berlin-München
26 Jahre nach der Tat: Urteil in Bonner Mordprozess erwartet
Der Fall war schon fast vergessen, da gestand ein 52-Jähriger den Mord an einer Frau in Bonn - geschehen im Jahr 1991. Vor dem Landgericht erwartet der ehemalige Student …
26 Jahre nach der Tat: Urteil in Bonner Mordprozess erwartet
Wetter bleibt ungemütlich - Castor-Transport wird verschoben
Der Wintereinbruch hat deutschen Straßen zum Wochenstart chaotische Zustände beschert. Nun taut der Schnee - Hochwasser droht. Grund zur Freude haben nur Atomkraftgegner …
Wetter bleibt ungemütlich - Castor-Transport wird verschoben

Kommentare