Bei Untersuchung beanstandet

Zalando ruft Schuhe zurück

Berlin - Der Online-Modehändler Zalando hat mehrere Schuhmodelle wegen erhöhter Chrom-VI-Werte zurückgerufen.

1500 Kunden hätten betroffene Produkte gekauft, sagte ein Zalando-Sprecher der Nachrichtenagentur dpa und bestätigte damit einen Bericht der „Wirtschaftswoche“. „Da die Kunden online bestellt haben, haben wir ihre Daten und konnten sie direkt informieren.“

Chrom VI, das oft in Lederprodukten vorkommt, kann nach Angaben des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) durch Hautkontakt Allergien auslösen und beim Einatmen Krebs verursachen.

Die Schuhe seien zwar nach der Analyse vom zuständigen Veterinär- und Landesamt Teltow-Fläming beanstandet worden, betonte der Zalando-Sprecher. Da es sich nicht um ein toxikologisches Ergebnis handele, sei aber unklar, ob die Ware die Gesundheit gefährde.

Die „Wirtschaftswoche“ hatte berichtet, bei den überprüften Damenschuhen sei die zulässige Höchstgrenze von Chrom VI teilweise um mehr als das 13-Fache überschritten worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

16 Kinder nach Ferienfreizeit im Krankenhaus - was ist passiert?
Die Kinder aus dem Münsterland hatten sich auf die Ferienfreizeit gefreut. Aber dann wurden einige krank und alles kam ganz anders.
16 Kinder nach Ferienfreizeit im Krankenhaus - was ist passiert?
Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Am Freitag stirbt in Wuppertal ein Mann bei einem Messerangriff, ein weiterer wird lebensgefährlich verletzt. Auch am Samstagabend kommt es in der Stadt zu einem …
Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Inderin lässt sich wegen fehlender Toilette scheiden
Eine fehlende Toilette als Scheidungsgrund: Weil ihr Haus nach fünf Jahren Ehe immer noch kein WC besaß, hat sich eine Frau in Indien scheiden lassen.
Inderin lässt sich wegen fehlender Toilette scheiden
Ursachenforschung an Rheintalbahn dauert
Seit mehr als einer Woche steht der Zugverkehr auf der Rheintalbahn bei Rastatt still. Nach Problemen an einer Tunnelbaustelle wird dort rund um die Uhr im Untergrund …
Ursachenforschung an Rheintalbahn dauert

Kommentare