Zebra-Steaks und bizarre Valentinstags-Grüße

Jägerin provoziert mit Facebook-Posts und Kochvideos

Prag - Mit provokanten Facebook-Posts und einem Kochvideo, das zeigt, wie man Zebrafleisch am besten als Steak zubereitet, hat eine junge Jägerin aus Tschechien den Zorn von Tierschützern auf sich gezogen.

Mit Facebook-Einträgen wie diesem sorgt Michaela Fialova für Empörung. Regelmäßig posiert die 27-jährige Jägerin für Facebook-Fotos mit toten Löwen, Giraffen, Hyänen und Zebras. Damit hat die in Medien als „sexy Jägerin“ beschriebene Jägerin aus Tschechien bei Tierschützern Empörung ausgelöst. Auf die Kritik reagierte sie nun mit zur Schau gestellter Gleichgültigkeit: In einem neuen Video zeigt Fialova, wie man Zebrafleisch am besten als Steak zubereitet.

„Diese Frau ist ein herzloses Monster“, schrieb ein Internet-User. In einer Online-Petition forderten am Montag mehr als 6800 Menschen, der Jägerin die Einreise nach Afrika zu verbieten. Es sei „verabscheuungswürdig und widerwärtig“, mit toten Tieren als Jagdtrophäen zu posieren. „Ich werde niemals aufhören zu jagen!“, reagierte die professionelle Jagdführerin.

Küsse mit toten Tieren

Ein älteres Foto zeigt Fialova, wie sie ihren Ex-Freund küsst und gleichzeitig ein totes Tier in der Hand hält.

Mit 13 Jahren sei sie zum ersten Mal erfolgreich auf die Pirsch gegangen, heißt es auf ihrer Internetseite. In sozialen Netzwerken muss sich die junge Frau nun einiges anhören: „Ich werde den Tag feiern, wenn sie von einem Löwen oder einer Hyäne gefressen wird“, schrieb ein Nutzer.

Immer wieder sorgen die Darstellungen von Jägern und Jägerinnen im Internet für Aufregung. Im vergangenen Jahr erntete die US-Amerikanerin Kendall Jones wegen ähnlicher Fotos einen Shitstorm.

dpa

Rubriklistenbild: © Facebook Michaelka's hunting

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zahl der Einbrüche nach Jahren wohl rückläufig 
Berlin - Jahrelang hatte die Zahl der Wohnungseinbrüche in Deutschland zugenommen. Jetzt zeichnet sich ein Rückgang ab. 
Zahl der Einbrüche nach Jahren wohl rückläufig 
Ministerium warnt vor gepanschtem Wodka
Duisburg - Das nordrhein-westfälische Verbraucherschutzministerium hat vor gepanschtem Wodka gewarnt. Das gesundheitsgefährdende Getränk namens „Diamond Vodka“ sei …
Ministerium warnt vor gepanschtem Wodka
19 Verletzte bei Explosionen in Munitionsfabrik
Erst vor anderthalb Jahren waren bei einem Unfall auf dem Gelände der Munitionsfabrik 320 Tonnen Schießpulver explodiert - nun kam es gleich zu einer Serie von …
19 Verletzte bei Explosionen in Munitionsfabrik
An diesem Tag kommt durchschnittlich der Frühling
München - In manchen Teilen Deutschlands gab es in diesem Winter einiges Chaos durch Schnee und Eis. Zeit für den Frühling. Daten des Deutschen Wetterdienstes zeigen, …
An diesem Tag kommt durchschnittlich der Frühling

Kommentare