Gemeinde führt Zebrastreifen für Kühe ein

Voorst - Ein kleiner Ort in den Niederlanden führt das weltweit erste "Cow-crossing" ein. Das ist ein Zebrastreifen speziell für Kühe. Ein Schild mit einer Kuh warnt vor dem kuriosen Übergang.

Am vergangenen Dienstag wurde er fertiggestellt, der weltweit erste Zebrastreifen für Kühe. Die niederländische Kleinstadt Voorst setzte sich für diesen Übergang stark ein. In dem Ort leben viele Kuhbauern. Damit die Tiere auch alleine zur Weide trotten können, entstand die Idee zum Kuh-Zebrastreifen.

Autofahrer werden mit einem Schild vor dem Übergang gewarnt. Als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme wurde die Straße vor und nach dem Schild zur 30er Zone erklärt. Von der Idee überzeugt, haben sich jetzt fünf weitere Gemeinden entschlossen gleich mehrere solcher Übergänge zu beantragen.

Das niederländische Internetportal AD berichtete, dass der Weg von April bis November geöffnet sei.

ls

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Eingang zur Unterwelt“: Forscher warnen vor blitzschnellem Tod in dieser Höhle
Schon in der Antike war den Römern der Eingang zu einer Höhle als todbringend bekannt und so setzten passenderweise ein Heiligtum des Pluto, dem Gott der Unterwelt an …
„Eingang zur Unterwelt“: Forscher warnen vor blitzschnellem Tod in dieser Höhle
Lotto am 24.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Lotto am 24.02.2018: Und? Haben Sie Glück gehabt? Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag. Acht Millionen Euro liegen heute im Jackpot.
Lotto am 24.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Schrecklicher Verdacht: Musste eine 15-Jährige wegen eines Saucenflecks sterben?
Zwei Teenager streiten sich in Dortmund-Hörde auf einem Parkdeck, bis eines der beiden Mädchen plötzlich ein Messer zückt – mit fatalen Folgen. Die 15-Jährige stirbt. …
Schrecklicher Verdacht: Musste eine 15-Jährige wegen eines Saucenflecks sterben?
Suche nach dem Kindermörder: DNA-Massentest hat begonnen
Wer hat den kleinen Nicky Verstappen vor 20 Jahren getötet? Jetzt hat ein DNA-Massentest begonnen - im niederländischen Grenzgebiet, dicht bei Aachen. Die Teilnehmer …
Suche nach dem Kindermörder: DNA-Massentest hat begonnen

Kommentare