Gemeinde führt Zebrastreifen für Kühe ein

Voorst - Ein kleiner Ort in den Niederlanden führt das weltweit erste "Cow-crossing" ein. Das ist ein Zebrastreifen speziell für Kühe. Ein Schild mit einer Kuh warnt vor dem kuriosen Übergang.

Am vergangenen Dienstag wurde er fertiggestellt, der weltweit erste Zebrastreifen für Kühe. Die niederländische Kleinstadt Voorst setzte sich für diesen Übergang stark ein. In dem Ort leben viele Kuhbauern. Damit die Tiere auch alleine zur Weide trotten können, entstand die Idee zum Kuh-Zebrastreifen.

Autofahrer werden mit einem Schild vor dem Übergang gewarnt. Als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme wurde die Straße vor und nach dem Schild zur 30er Zone erklärt. Von der Idee überzeugt, haben sich jetzt fünf weitere Gemeinden entschlossen gleich mehrere solcher Übergänge zu beantragen.

Das niederländische Internetportal AD berichtete, dass der Weg von April bis November geöffnet sei.

ls

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Die Internetnutzer in Deutschland fühlen sich beim Thema Sicherheit im Internet überfordert. Vor allem dem Versand wichtiger Dokumente über Kundenportale vertrauen nur …
Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Schweizer Tierschützer fordern schärfere Kontrollen
Auf einem Pferdehof in der Gemeinde Hefenhofen im Kanton Thurgau verendeten in den vergangenen Monaten rund ein Dutzend Tiere. Nun fordern Tierschützer schärfere …
Schweizer Tierschützer fordern schärfere Kontrollen
Südafrikas Nashorn-Auktion bringt Tierschützer in Rage
Tierschützer laufen Sturm gegen Südafrikas erste legale Auktion von Nashorn seit Jahren. Ihre Sorge: Der Handel könnte dazu führen, dass noch mehr Tiere von Wilderern …
Südafrikas Nashorn-Auktion bringt Tierschützer in Rage
Fipronil-Skandal weitet sich aus
Nach immer neuen Funden von Fipronil in Eiern und Ei-Produkten, wird in den betroffenen Staaten und auf EU-Ebene nach Lösungen gesucht - aber auch nach Schuldigen.
Fipronil-Skandal weitet sich aus

Kommentare