Zechpreller springen in die Elbe

Dresden - Schwimmen statt zahlen: Mit einem Sprung vom Schiff wollten sich zwei Männer in Dresden vor ihrer Rechnung drücken und haben eine Verfolgungsjagd ausgelöst.

Die beiden hätten sich kurz vorm Anlegen des Ausflugsdampfers am Mittwochabend in Windeseile ausgezogen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Dann seien sie in die Elbe gesprungen und ans Ufer geschwommen.
Ein Kellner und der Steuermann nahmen - an Land gegangen - die Verfolgung auf. Sie konnten einen der Zechpreller fassen. Der 25-Jährige sei ziemlich betrunken gewesen, hieß es. Die verschmähte Rechnung belief sich auf 40 Euro.

dpa

Die Bier-Hitliste: Diese Marken sind am beliebtesten

Die Bier-Hitliste: Diese Marken sind am beliebtesten

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Cern-Teilchenbeschleuniger läuft wieder auf Hochtouren
Genf (dpa) - Nach monatelanger Wartung und einer mehrwöchigen Anlaufphase läuft der weltgrößte Teilchenbeschleuniger in Genf nun wieder auf Hochtouren. Die ersten Daten …
Cern-Teilchenbeschleuniger läuft wieder auf Hochtouren
Currywurst bleibt Nummer Eins in der Kantine
Currywurst mit Pommes sind in Deutschlands Kantinen weiter hoch im Kurs. Aber die Unternehmen achten auch zunehmend auf gesunde Ernährung ihrer Mitarbeiter.
Currywurst bleibt Nummer Eins in der Kantine
Rabiater Rentner rammt Rettungswagen im Einsatz
Weil er sich über einen auf der Straße stehenden Rettungswagen im Einsatz ärgerte, hat sich ein rabiater 86-jähriger Autofahrer in Schleswig-Holstein mit seinem Wagen …
Rabiater Rentner rammt Rettungswagen im Einsatz
Qualität der Badegewässer in Deutschland bleibt hoch
Etwa 2300 Badestellen in der Bundesrepublik listet der neue Bericht zur Qualität der europäischen Badegewässer auf. Lediglich fünf davon bekommen die Beurteilung …
Qualität der Badegewässer in Deutschland bleibt hoch

Kommentare