Nach drei Wochen

Gestohlene Leichen sind zurück in Deutschland

Meißen - Letzte Reise beendet: Drei Wochen nach dem Diebstahl eines Transporters mit zwölf Toten in Hoppegarten bei Berlin sind die meisten Leichen zurück in Deutschland.

Am Dienstagmorgen um 02.00 Uhr erreichten zehn Zinksärge das Krematorium der sächsischen Stadt Meißen, wie der Geschäftsführer der Einrichtung, Jörg Schaldach, der Nachrichtenagentur dapd sagte.

Nach einer Begutachtung durch einen Gerichtsmediziner und einer Amtsärztin seien die Verstorbenen noch in der Nacht eingeäschert worden. Zwei weitere Leichen sollten zunächst nach Berlin beziehungsweise Brandenburg gebracht werden, wie er sagte.

Der Transporter mit den Leichen war am 15. Oktober in einem Gewerbegebiet unweit der östlichen Berliner Stadtgrenze gestohlen worden. Die Leichen sollten ursprünglich zur Einäscherung ins sächsische Meißen gebracht werden. Die Diebe hatten wahrscheinlich aus Versehen das Fahrzeug des Bestattungsfahrdienstes erwischt. Die Särge wurden eine Woche später in einem Wald bei Konin entdeckt und ins Gerichtsmedizinische Institut nach Poznan gebracht.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Urteil in Mordprozess: "Reichsbürger" droht lebenslange Haft
Nürnberg (dpa) - Rund ein Jahr nach dem tödlichen Polizeieinsatz im fränkischen Georgensgmünd soll heute das Urteil in einem "Reichsbürger"-Prozess gesprochen werden. …
Urteil in Mordprozess: "Reichsbürger" droht lebenslange Haft
Polizei beendet Geiselnahme in Bowling-Center
Großes Polizeiaufgebot in einem Freizeitpark in England. Ein bewaffneter Mann soll zwei Angestellte einer Bowlinghalle bedrohen. Die Polizei schloss einen Terroranschlag …
Polizei beendet Geiselnahme in Bowling-Center
Pärchen Arm in Arm in Felsspalte gefunden - Erschreckende Wendung bei Ermittlungen
Monatelang wurde nach Rachel N. (20) und Joseph O. (21) gesucht. Am Wochenende wurden ihre Leichen im Joshua-Tree-Nationalpark entdeckt (Update unten).
Pärchen Arm in Arm in Felsspalte gefunden - Erschreckende Wendung bei Ermittlungen
Unbekannter schleicht sich auf Hochzeit - als er sich auszieht, dreht der Bräutigam durch
Sein Striptease brachte das Fass zum Überlaufen: Ohne Einladung hat ein Betrunkener auf einer Hochzeit getanzt und hat schließlich vom Bräutigam Keile bezogen.
Unbekannter schleicht sich auf Hochzeit - als er sich auszieht, dreht der Bräutigam durch

Kommentare