+
Eine Frau aus Kalifornien ist zehn Monate lang mit einer verwesenden Leiche im Kofferraum herumgefahren (Archivbild).

Zehn Monate lang: Frau fährt mit Mumie im Kofferraum

Costa Mesa - Wie in einem Psycho-Thriller: Eine kalifornische Frau ist zehn Monate lang mit einer verwesenden Leiche im Kofferraum herumgefahren.

Die 57-Jährige habe nach eigenen Angaben die verstorbene Obdachlose in ihrem Auto übernachten lassen, teilte die Polizei von Costa Mesa, südlich von Los Angeles, am Donnerstag mit. Als sie die tote Frau in ihrem Wagen gefunden habe, habe sie nicht gewusst, an wen sie sich wenden sollte, sagte die Frau demnach aus. Sie habe außerdem Angst gehabt, Ärger zu bekommen. Zuletzt habe sie die Obdachlose im Dezember lebend gesehen. Polizeibeamte entdeckten einen Fuß, der unter einer Decke hervorschaute, als sie am Montag das nicht verkehrsgerecht abgestellte Auto der Frau untersuchten.

Die Leiche der Obdachlosen sei bereits teilweise mumifiziert gewesen, habe größtenteils nur noch aus Haut und Knochen bestanden und nur noch rund 15 Kilogramm gewogen, sagte ein Polizeisprecher. Um den Geruch zu bekämpfen, habe die Fahrerin eine Schachtel mit Backpulver im Auto gehabt. Bei einer Obduktion der Leiche seien keine Hinweise auf einen gewaltsamen Tod festgestellt worden, hieß es. Die Rolle der Fahrerin werde dennoch weiter untersucht. Die Identität der Toten konnte bislang nicht festgestellt werden.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studie: Neandertaler schufen älteste Höhlenkunst
War der Neandertaler ein eher einfacher Zeitgenosse oder ein kunstsinniger Feingeist? Dem modernen Menschen gar ebenbürtig? Neue Funde befeuern die Debatte.
Studie: Neandertaler schufen älteste Höhlenkunst
Vater soll seinen Babys Rippen, Beine und Arme gebrochen haben
In Nordhessen hat ein Vater offenbar seine wehrlosen Kinder misshandelt. Dabei handelt es sich um ein Zwillingspaar, dass vermutlich auf sehr schmerzhafte Weise gequält …
Vater soll seinen Babys Rippen, Beine und Arme gebrochen haben
Oberlandesgericht bestätigt Freispruch von Tierschützern
Jubel bricht aus im Gerichtssaal, als der Vorsitzende Richter den Freispruch von drei Tierschützern bestätigt. Aus deren Sicht ist das ein Urteil "mit Signalwirkung".
Oberlandesgericht bestätigt Freispruch von Tierschützern
Deutschem droht Todesstrafe auf Bali
Eine Sturmhaube über dem Gesicht und einen orangefarbenen Overall trägt der Deutsche auf dem Weg zu einer Pressekonferenz. Die Polizei erhebt schwere Vorwürfe gegen den …
Deutschem droht Todesstrafe auf Bali

Kommentare