+
Eine Frau aus Kalifornien ist zehn Monate lang mit einer verwesenden Leiche im Kofferraum herumgefahren (Archivbild).

Zehn Monate lang: Frau fährt mit Mumie im Kofferraum

Costa Mesa - Wie in einem Psycho-Thriller: Eine kalifornische Frau ist zehn Monate lang mit einer verwesenden Leiche im Kofferraum herumgefahren.

Die 57-Jährige habe nach eigenen Angaben die verstorbene Obdachlose in ihrem Auto übernachten lassen, teilte die Polizei von Costa Mesa, südlich von Los Angeles, am Donnerstag mit. Als sie die tote Frau in ihrem Wagen gefunden habe, habe sie nicht gewusst, an wen sie sich wenden sollte, sagte die Frau demnach aus. Sie habe außerdem Angst gehabt, Ärger zu bekommen. Zuletzt habe sie die Obdachlose im Dezember lebend gesehen. Polizeibeamte entdeckten einen Fuß, der unter einer Decke hervorschaute, als sie am Montag das nicht verkehrsgerecht abgestellte Auto der Frau untersuchten.

Die Leiche der Obdachlosen sei bereits teilweise mumifiziert gewesen, habe größtenteils nur noch aus Haut und Knochen bestanden und nur noch rund 15 Kilogramm gewogen, sagte ein Polizeisprecher. Um den Geruch zu bekämpfen, habe die Fahrerin eine Schachtel mit Backpulver im Auto gehabt. Bei einer Obduktion der Leiche seien keine Hinweise auf einen gewaltsamen Tod festgestellt worden, hieß es. Die Rolle der Fahrerin werde dennoch weiter untersucht. Die Identität der Toten konnte bislang nicht festgestellt werden.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Bombendrohung: Zug gestoppt und geräumt
Nachdem bei der polnischen Staatsbahn eine ernstzunehmende Bombendrohung einging, reagierte das zuständige Kommando sofort und evakuierte den Zug.
Nach Bombendrohung: Zug gestoppt und geräumt
Wahnsinns-Fund: Eineinhalb Tonnen reines Kokain entdeckt
Mit dieser Entdeckung hätten belgische Polizei in Ostende wohl im Traum nicht gerechnet: Die Beamten stießen auf eineinhalb Tonnen reines Kokain im Schätzwert von 225 …
Wahnsinns-Fund: Eineinhalb Tonnen reines Kokain entdeckt
Live im TV: Frau bricht sich Ellenbogen bei Armdrück-Show
Der Armdrück-Wettbewerb innerhalb einer argentinischen TV-Show wurde von einem lauten Knacksen unterbrochen. Später war klar: Einer Kandidatin wurde live im TV der Arm …
Live im TV: Frau bricht sich Ellenbogen bei Armdrück-Show
Das perfekte Lächeln: Weniger kann mehr sein
Manch einer grinst von einem Ohr zum anderen, ein anderer verzieht nur leicht die Mundwinkel nach oben. Was besser ankommt? Kommt ganz drauf an, zeigt eine neue Studie.
Das perfekte Lächeln: Weniger kann mehr sein

Kommentare