Ausflug mit Familenauto

Zehnjähriger mit kleiner Schwester auf Spritztour

Oslo - Mit einem frühmorgendlichen Ausflug im Familienauto haben ein zehnjähriger Junge aus Norwegen und seine anderthalbjährige Schwester ihren Eltern einen gehörigen Schrecken eingejagt.

Der Junge steuerte den Wagen gut zehn Kilometer - sein Schwesterchen auf dem Beifahrersitz - bis die Spritztour in einem Straßengraben endete, wie die Polizei am Mittwoch bekanntgab. "Er hat uns gebeten, den Wagen aus dem Graben zu ziehen, damit er weiterfahren könne", sagte Polizeisprecher Kai Lyshaugen aus dem südlichen Vestoppland.

Die Kinder seien in der Nacht aufgewacht, da sei dem Jungen offenbar die Idee gekommen, seine Schwester durch die Gegend zu fahren, sagte er. Ein Schneeräumfahrzeug habe die festsitzenden Kinder gegen 06.00 Uhr am Morgen entdeckt und die Polizei gerufen. Die kleinen Abenteurer wurden unversehrt zurück zu ihren Eltern gebracht.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fahrer macht Pinkelpause - Mann kapert Tram in Wien
Wien - Ungewöhnliche Spritzfahrt in Wien: Während der Fahrer auf Pinkelpause war, hat ein Unbekannter eine Straßenbahn gekapert.
Fahrer macht Pinkelpause - Mann kapert Tram in Wien
Nach Gefängnisaufstand in Brasilien: Zwei abgetrennte Köpfe entdeckt
Natal - Nach einem neuerlichen Gefängnisaufstand im Nordosten Brasiliens haben Gerichtsmediziner in der Haftanstalt Überreste von mindestens zwei Leichen gefunden.
Nach Gefängnisaufstand in Brasilien: Zwei abgetrennte Köpfe entdeckt
Erdbeben erschüttert Salomonen-Inseln und Papua-Neuguinea
Sydney - Ein schweres Erdbeben der Stärke 7,9 hat die Region um die Inselgruppe der Salomonen und Papua-Neuguinea im Südpazifik erschüttert.
Erdbeben erschüttert Salomonen-Inseln und Papua-Neuguinea
Bedrohte Säbelantilopen im Tschad ausgewildert
Mit ihren gebogenen Hörnern ist die Säbelantilope ein stattlicher Anblick. Tierforscher wollen sie mit einer Auswilderungsaktion retten.
Bedrohte Säbelantilopen im Tschad ausgewildert

Kommentare