Horror-Sturz: Junge fällt 135 Meter tief

Bregenz - Ein zehn Jahre alter Junge aus Deutschland ist in den Österreichischen Alpen 135 Meter in die Tiefe gestürzt. Er war mit seinem Vater beim Skifahren.

Einen hellwachen Schutzengel hat ein Junge aus Nordrhein-Westfalen beim Skifahren mit dabei gehabt. Der Zehnjährige war aus noch ungeklärter Ursache im steilen Gelände 135 Meter tief abgestürzt und schwer verletzt worden. Der Unfall in der österreichischen Region Arlberg geschah bereits am Dienstag, wie die Polizei am Mittwoch berichtete.

Der Junge, der mit seinem Vater und seinem jüngeren Bruder unterwegs war, fuhr demnach über den Rand der Piste hinaus, stürzte und rutschte 60 Meter im steil abfallenden Gelände ab. Das Kind schlug auf einer zweiten, darunter vorbeiführenden Abfahrt auf und stürzte von dort weitere 75 Meter über einen Steilhang ab. Auf einer weiteren Skipiste blieb es schwer verletzt liegen.

Nach der Erstversorgung wurde der Junge mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik nach Feldkirch geflogen und dort auf der Intensivstation behandelt. Nach Angaben der Polizei bestehe aber keine Lebensgefahr.

mm/dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Portugal und Spanien trauern um die Opfer der Waldbrände: Mindestens 45 Menschen sind in den Flammen ums Leben gekommen, mehrere Dutzend weitere wurden verletzt.
Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Der vor fast zwei Wochen in einer Neusser Wohnung mit lebensbedrohlichen Verletzungen gefundene Junge ist tot.
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Halle (dpa) - Drei Höhlenlöwen jagen ein Mammut und ihr Junges - diese Szene mit den lebensecht erscheinenden Tieren ist beim Landesmuseum Halle in Sachsen-Anhalt …
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 
Es ist nur ein kurzes Stück, doch es ist ganz schön teuer: 189.000 Euro soll ein Landwirt in Schleswig-Holstein für den Straßenausbau zahlen. Ursprünglich sollte der …
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 

Kommentare