+
Blumenmeer am Tatort: Nach der tödlichen Attacke auf einen Britischen Soldaten in London legten viele Menchen Blumen am Ort des Verbrechens nieder.

Zehnte Festnahme nach Mord an Soldaten

London - Die britische Polizei hat im Zusammenhang mit der tödlichen Beil-Attacke auf einen Soldaten den bisher zehnten Verdächtigen festgenommen.

Der 50-jährige Mann sei am Montag wegen mutmaßlicher Beihilfe zum Mord am Soldaten Lee Rigby festgenommen worden, teilten die Ermittler mit. Nähere Einzelheiten nannten sie nicht.

Unter den neun bisher Festgenommenen sind auch die beiden Hauptverdächtigen, die am Tatort von der Polizei angeschossen wurden und sich nun unter Bewachung in Krankenhäusern befinden.

Ihnen wird vorgeworfen, den 25-jährigen Rigby in der Nähe seiner Kaserne im Londoner Stadtteil Woolwich mit Messern und einem Fleischerbeil attackiert zu haben. Die Tat hat vermutlich einen islamistischen Hintergrund.

AP

Attentat in London: Soldat auf offener Straße ermordet

Attentat in London: Soldat auf offener Straße ermordet

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag vom 20.01.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Ob Sie gewonnen haben, erfahren Sie hier bei uns: Hier gibt es die aktuellen Lottozahlen vom Samstag, 20.01.2018. Drei Millionen Euro liegen im Jackpot, der am …
Lotto am Samstag vom 20.01.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Mindestens zwei Tote und viele Verletzte bei Hotelbrand in Prag
In der tschechischen Hauptstadt Prag hat es einen folgenschweren Hotelbrand gegeben, es gibt zwei Todesfälle zu beklagen.
Mindestens zwei Tote und viele Verletzte bei Hotelbrand in Prag
Massaker von Las Vegas: Polizei legt neue Details offen
Nach dem folgenreichsten Verbrechen der jüngeren US-Geschichte legt die Polizei ihren vorläufigen Abschlussbericht vor. Mit vielen Details - und doch bleibt die …
Massaker von Las Vegas: Polizei legt neue Details offen
Verfolgungsjagd: So dämlich verspielt Häftling in offenem Vollzug seine Freiheit
In Berlin hat ein Häftling im offenen Vollzug auf denkbar dämliche Art und Weise seine Freiheit verspielt. Jetzt kommt er komplett hinter Schloss und Riegel.
Verfolgungsjagd: So dämlich verspielt Häftling in offenem Vollzug seine Freiheit

Kommentare