+
Blumenmeer am Tatort: Nach der tödlichen Attacke auf einen Britischen Soldaten in London legten viele Menchen Blumen am Ort des Verbrechens nieder.

Zehnte Festnahme nach Mord an Soldaten

London - Die britische Polizei hat im Zusammenhang mit der tödlichen Beil-Attacke auf einen Soldaten den bisher zehnten Verdächtigen festgenommen.

Der 50-jährige Mann sei am Montag wegen mutmaßlicher Beihilfe zum Mord am Soldaten Lee Rigby festgenommen worden, teilten die Ermittler mit. Nähere Einzelheiten nannten sie nicht.

Unter den neun bisher Festgenommenen sind auch die beiden Hauptverdächtigen, die am Tatort von der Polizei angeschossen wurden und sich nun unter Bewachung in Krankenhäusern befinden.

Ihnen wird vorgeworfen, den 25-jährigen Rigby in der Nähe seiner Kaserne im Londoner Stadtteil Woolwich mit Messern und einem Fleischerbeil attackiert zu haben. Die Tat hat vermutlich einen islamistischen Hintergrund.

AP

Attentat in London: Soldat auf offener Straße ermordet

Attentat in London: Soldat auf offener Straße ermordet

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Letzter Mensch auf dem Mond: Astronaut Gene Cernan ist tot
Washington (dpa) - Der US-Astronaut Gene Cernan, der als letzter Mensch auf dem Mond war, ist tot. Cernan sei im Alter von 82 Jahren am Montag gestorben, teilte die Nasa …
Letzter Mensch auf dem Mond: Astronaut Gene Cernan ist tot
Mindestens 27 Pest-Tote in Madagaskar
Antananarivo (dpa) - Im Süden von Madagaskar sind 27 Menschen der Pest zum Opfer gefallen. Insgesamt 68 Menschen haben sich demnach in den Regionen Atsimo-Atsinanana und …
Mindestens 27 Pest-Tote in Madagaskar
Mysteriöser Riesenbogen über Venus entdeckt - Was hat es damit auf sich?
Tokio/London - Über unseren Nachbarplaneten Venus fegen extrem schnelle Winde. Trotzdem haben Forscher in derselben Höhe eine stationäre Struktur entdeckt. Was hat es …
Mysteriöser Riesenbogen über Venus entdeckt - Was hat es damit auf sich?
Brasiliens Gefängnisse außer Kontrolle
Seit Jahresbeginn sind über 120 Häftlinge in Brasilien umgebracht worden, teilweise wurden sie geköpft. Ein Grund sind Bandenkriege, die sich hinter den Mauern …
Brasiliens Gefängnisse außer Kontrolle

Kommentare