Zeitung: Großbritannien will Zeitplan für US-Rückzug aus Irak

- London - Großbritannien drängt die USA nach einem Zeitungsbericht zur Ankündigung eines Rückzugsplans für den Irak. Die Regierung in London wolle, dass in Washington ein Zeitplan offiziell verkündet werde, wonach die Koalitionstruppen innerhalb der kommenden 18 Monate mit dem Abzug beginnen.

Das meldete der in London erscheinende «Daily Telegraph» am Donnerstag unter Berufung auf nicht näher genannte britische Regierungsbeamte. Die Zeit sei angesichts der bevorstehenden Wahlen im Irak reif dafür, hieß es.

Nach den Angaben soll es für den Rückzug keinen festen Endtermin geben, sondern er soll sich an der Fähigkeit der irakischen Sicherheitskräfte orientieren, der Lage im eigenen Land Herr zu werden. Ein solcher Zeitplan stützte die Übergangsregierung und widerlege die Behauptung der Aufständischen, dass die USA den Irak auf unbestimmte Zeit besetzt halten wollten, hieß es in dem Bericht.

«Ein Zeitplan wäre ein wichtiges politisches Signal für unseren Willen, das Land zu verlassen», zitierte die Zeitung eine Quelle aus Regierungskreisen. Die Regierung in London hoffe auf eine formelle Ankündigung durch US-Präsident George W. Bush in zwei bis drei Monaten.

Auch interessant

Kommentare