+
Immer wieder kommt es in Kairo zu Krawallen bei Fußballspielen, hier am 9. März 2013. Foto: Oliver Weiken/Archiv/Symbol

Zeitung: Mindestens 14 Tote bei Fußball-Krawallen in Kairo

Kairo (dpa) - Bei schweren Krawallen vor einem Fußballspiel in der Nähe von Kairo sind am Sonntagabend nach Angaben der ägyptischen Zeitung "Al-Ahram" mindestens 14 Menschen ums Leben gekommen.

Die Unruhen brachen laut Onlineausgabe des Blattes vor der Partie zwischen Zamalek und ENPPI in einem Stadion am Rande der ägyptischen Hauptstadt aus. Laut "Al-Ahram" wollten sich Zamalek-Fans ohne Eintrittskarten Zutritt zum Stadion verschaffen; Ordnungskräfte griffen mit Tränengas und Gummigeschossen ein.

Ein Sprecher des Gesundheitsministeriums hatte zunächst nur fünf Todesopfer bestätigt; seinen Angaben zufolge sollen etwa 20 Menschen verletzt worden sein.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spuren im Schnee führen Polizei zu Einbrechern
Freiburg - Der Winter ist nicht nur eine schöne Jahreszeit zum Schlitten fahren - sie hilft der Polizei auch dabei, Verbrechen aufzuklären. So wie einen Einbruch in …
Spuren im Schnee führen Polizei zu Einbrechern
Angeklagter bestreitet Tötungsabsicht nach Baustellen-Streit
Auf einer Baustelle arbeiten ein Pflasterer und ein Asphaltierer. Sie geraten in Streit - um einen Lastwagen, der angeblich über frischen Asphalt gefahren ist. Am Ende …
Angeklagter bestreitet Tötungsabsicht nach Baustellen-Streit
Lichter am Piccadilly Circus gehen aus
London - Neben Tower Bridge und Big Ben ist es eines der Wahrzeichen Londons: Der Piccadilly Circus mit seinen riesigen Leuchtreklamen. Doch genau die wurden jetzt …
Lichter am Piccadilly Circus gehen aus
Kind wollte sich angeblich selbst versteigern
Löhne - Ein Foto eines achtjährigen Mädchens und ein Gebot von mehr als 40 000 Euro: Eine dubiose Internetanzeige beschäftigt die Polizei in NRW. Der Fall weckt …
Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Kommentare