+
Anders Breivik vor Gericht.

Zeugin: Breivik jubelte nach jedem "Treffer"

Oslo - Erstmals hat eine Überlebende des Utøya-Massakers vor Gericht über die Bluttat von Anders Breivik ausgesagt. Ihre Aussagen sind erschütternd.

Die 24-jährige Tonje Brenna von der sozialdemokratischen Jugendorganisation AUF sagte am Mittwoch in Oslo aus, dass sie plötzlich sah, wie direkt vor ihr zwei junge Teilnehmer des Sommerlagers von Schüssen getroffen wurden und umfielen.

Danach habe es eine chaotische und panische Fluchtbewegung quer über die kleine Fjordinsel gegeben. Breivik tötete am 22. Juli vergangenen Jahres in etwa anderthalb Stunden 69 fast durchweg jugendliche Opfer, ehe er sich der Polizei ergab. Vorher waren in Oslo acht Menschen durch eine von ihm gelegte Bombe gestorben.

Jubel nach Treffern

Brenna überlebte versteckt in einer Felsspalte und beschützte dabei andere, zum Teil schwer verletzte Jugendliche. Sie sagte nach der Mitschrift der Osloer Zeitung „VG“ aus dem Gerichtssaal: „Ich habe gehört, wie er nach Treffern in Jubel ausgebrochen ist.“

Breivik-Prozess: Hier ist der Mörder zu Tränen gerührt

Breivik-Prozess: Hier ist der Mörder zu Tränen gerührt

Am Vormittag des 15. Verhandlungstages verlas die Anklage erneut Obduktionsberichte über Breiviks Opfer von Utøya. Das jüngste war die gerade 14 Jahre alt gewordene Sharidyn Svebakk-Bohn. Breivik hatte sie mit zwei Schüssen in den Rücken getötet. In Gedenkworten zu ihr, die eine Anwältin im Beisein ihrer weinenden Adoptiveltern verlas, hieß es, dass das Mädchen später gerne Modeschöpferin werden wollte.

Erst am Vortag war auch die Richterin von den grausamen Details des Massakers zu Tränen gerührt gewesen. Einen Antrag Breiviks, Überlebende des Utöya-Massakers zu befragen, lehnte sie ab.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei: Tödliche Geisterfahrt war wohl keine Absicht
Eine Frau biegt falsch auf eine Bundesstraße ein, rammt mit ihrem Auto einen anderen Wagen und reißt dessen Fahrer mit in den Tod.
Polizei: Tödliche Geisterfahrt war wohl keine Absicht
Tote nach Schüssen bei Musikfestival in Mexiko
Playa del Carmen - Bei einem internationalen Musikfestival im beliebten Badeort Playa del Carmen in Mexiko sind mehrere Menschen bei einer Schießerei getötet worden.
Tote nach Schüssen bei Musikfestival in Mexiko
Unbekannte werfen Steine auf Züge
Köln - Unbekannte haben in Köln vorbeifahrende Bahnen mit Steinen beworfen und dabei mindestens sechs Fern- und Regionalzüge beschädigt. Die Polizei ermittelt.
Unbekannte werfen Steine auf Züge
Namenssuche für Berliner Eisbärenbaby läuft
Berlin - Vor etwas mehr als zehn Jahren machte Eisbär Knut Schlagzeilen. Jetzt hat der Berliner Zoo einen neuen Eisbären - er soll endlich einen Namen bekommen.
Namenssuche für Berliner Eisbärenbaby läuft

Kommentare