Ziegen fressen Reben an - Entschädigung

Niederheimbach - Weil ihre gefräßigen Ziegen beim unerlaubten Freigang die Reben eines Winzers angeknabbert haben, muss eine Gemeinde in Rheinland-Pfalz diesem eine Entschädigung zahlen.

In einem Zivilprozess vor dem Landgericht in Mainz einigten sich beide Parteien in dieser Woche auf einen Vergleich, wie der Vorsitzende Richter am Freitag sagte. Die Ziegen waren mehrmals aus ihrem Gehege ausgebüxt und hatten unter anderem frisch gepflanzte Rebstöcke des Winzers angeknabbert.

Die Gemeinde Niederheimbach (Kreis Mainz-Bingen) wolle nun rund 4600 Euro an den Mann zahlen. Die Tiere sollen rund 940 Kerner- und Grauburgunderreben angefressen haben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei nach Leichenfund sicher: Junge Frau von eigenen Hunden zerfleischt
Der Fall gibt Rätsel auf: Eine junge Frau wurde grausam zugerichtet im Wald gefunden. Die Polizei ist überzeugt, dass ihre eigenen Hunde sie getötet haben. 
Polizei nach Leichenfund sicher: Junge Frau von eigenen Hunden zerfleischt
Kind (9) in Tresor gefangen - Erstickungsgefahr! Dramatischer Einsatz für Feuerwehr
Der Code war unbekannt und musste geknackt werden: Ein Kind sperrte sich beim Spielen selbst in einem Tresor ein. 
Kind (9) in Tresor gefangen - Erstickungsgefahr! Dramatischer Einsatz für Feuerwehr
Schock-Entdeckung: Mitarbeiterin von Botschaft erdrosselt aufgefunden
Beirut - In der libanesischen Hauptstadt Beirut ist eine Mitarbeiterin der britischen Botschaft erdrosselt aufgefunden worden.
Schock-Entdeckung: Mitarbeiterin von Botschaft erdrosselt aufgefunden
Blick zurück könnte Staus verhindern
Zum Start in die Weihnachtsferien werden sie wieder allgegenwärtig sein: Staus. Schon lange ergründen Forscher, was sich ändern müsste auf den Straßen, um die Stopps zu …
Blick zurück könnte Staus verhindern

Kommentare