Ziel sei «völlige Ruhe»

- Ramallah - Die Polizei der Palästinenser soll auf Befehl von Präsident Mahmud Abbas von sofort an jede Gewalt gegen Israel stoppen. Der palästinensische Kommunikationsminister Asam Ahmed sagte nach einer Dringlichkeitssitzung des Kabinetts und des Nationalen Sicherheitsrats, Ziel sei «völlige Ruhe».

Die Polizei solle Extremisten auch an Angriffen auf Grenzposten hindern. Auf diese Weise solle der Kreislauf der Gewalt unterbrochen werden. Dies könne aber nur gelingen, wenn Israel sich ebenfalls daran halte und seine Militäreinsätze unterlasse. Bei der Dringlichkeitssitzung in Ramallah war auch der palästinensische Ministerpräsident Ahmed Kureia anwesend, der gleichzeitig Chef des Sicherheitsrats ist.

Ahmed sagte zudem, die Palästinensische Autonomiebehörde wolle die radikale Fatah-Splittergruppe Al-Aksa-Brigaden in seine Einrichtungen einbinden. Die Brigaden, die für zahlreiche Anschläge in Israel verantwortlich sind, sollten «beschützt und vollständig aufgenommen» werden, sagte er.

Nach offiziellen palästinensischen Angaben aus Gaza wollte der neue Palästinenserpräsident Mahmud Abbas am Dienstag im Gazastreifen Gespräche mit radikalen Oppositionsgruppen aufnehmen. Dabei wolle er eine vollständige Einstellung aller Angriffe auf israelische Ziele fordern, hieß es.

Auch interessant

Kommentare