Zika-Virus: El Salvador sagt Mücken den Kampf an

San Salvador (dpa) - Mit einer nationalen Präventionskampagne geht El Salvador gegen Infektionskrankheiten übertragende Mücken vor.

In dem mittelamerikanischen Land wurden Gebäude ausgeräuchert und die Eiablageplätze der Moskitos vom Typ Aedes aegypti zerstört, wie das Gesundheitsministerium mitteilte. Die Mücke überträgt das Zika-, Dengue- und Chikungunya-Virus.

Sorgen bereitet den Behörden in Lateinamerika und der Karibik derzeit vor allem das Zika-Virus. Die grundsätzlich relativ harmlose Krankheit könnte für Schädelfehlbildungen bei Neugeborenen verantwortlich sein. Bei der sogenannten Mikrozephalie ist der Kopfumfang des Kindes kleiner als normalerweise, geistige Behinderungen sind die Folge. Zudem wird untersucht, ob ein Zusammenhang zwischen der Zika-Epidemie und dem Anstieg des seltenen Guillain-Barré-Syndroms mit Lähmungserscheinungen besteht.

Die US-Gesundheitsbehörde CDC erweiterte am Freitag ihre Reisewarnung für Schwangere um acht Länder und Regionen. Frauen sollten Reisen nach Samoa, Kap Verde, Barbados, Bolivien, Ecuador, Guadeloupe, St. Martin und Guyana nach Möglichkeit verschieben. Damit stehen nun 22 Gebiete auf der CDC-Liste.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
Heilbronn - Er soll eine schlafende Seniorin getötet und danach arabische Schriftzeichen mit religiösen Botschaften im Haus hinterlassen haben. Vor dem Heilbronner …
Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Clermont-Ferrand - Weil der Mann hinter der Theke nicht einschritt, hat ein Mann in Frankreich 56 Schnäpse geext. Der Bar-Rekord war ihm damit zwar sicher - sein Tod …
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Wuppertal - Drama in einem Wuppertaler Mehrfamilienhaus: Neben der Leiche einer 20-jährigen Mutter liegt ihr schreiendes, drei Monate altes Baby. Die Obduktion ergibt, …
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Valencia - Rund 2000 Menschen haben im Osten Spaniens die Nacht zum Freitag bei eisigen Temperaturen auf einer eingeschneiten Autobahn verbracht.
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Kommentare