Behörden greifen ein

Bär ohne Unterkiefer: Saftige Strafe für Zirkus

Mexiko-Stadt - Die mexikanischen Behörden haben am Montag einen Zirkus mit einer Strafe von umgerechnet 39.000 Euro belegt, weil er seinen wilden Tieren Unterkiefer, Krallen oder Reißzähne entfernt hatte.

Nach Angaben der zuständigen Staatsanwaltschaft hatte der Zirkus zudem keine Genehmigung für die Haltung der Tiere. Die Behörden hatten dem Harley-Zirkus aus dem im Südosten gelegenen Dorf Dzidzantun bereits im März einen Bären, einen Löwen, drei Klammeraffen sowie einen Tiger weggenommen und in zwei Zoos untergebracht. Dem Bären hatten die Zirkusmitarbeiter den Unterkiefer entfernt, seitdem konnte er keine feste Nahrung mehr zu sich nehmen. Dem Löwen und den drei Affen hatten sie Klauen und Reißzähne gezogen, der Tiger hatte Probleme mit seinen Gliedmaßen. Immer mehr Regionen in Mexiko verbieten Zirkussen wegen derartiger Exzesse allgemein die Arbeit mit wilden Tieren.

AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bluttat: Mehrere Menschen in Finnland niedergestochen
In der finnischen Stadt Turku sind mehrere Menschen niedergestochen worden. Ein Täter wurde festgenommen - die Polizei fahndet nach weiteren Verdächtigen.
Bluttat: Mehrere Menschen in Finnland niedergestochen
Polizei sucht im Fall der zerstückelten Leiche mit Plakaten
Seit Anfang August werden in Hamburg immer wieder Körperteile einer getöteten 48-Jährigen entdeckt. Die Polizei sucht weiter, denn die zerstückelte Leiche ist noch nicht …
Polizei sucht im Fall der zerstückelten Leiche mit Plakaten
Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Die Internetnutzer in Deutschland fühlen sich beim Thema Sicherheit im Internet überfordert. Vor allem dem Versand wichtiger Dokumente über Kundenportale vertrauen nur …
Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Venezolanischer Geigenspieler nach eigenen Angaben im Gefängnis gefoltert
Der venezolanische Regierungsgegner und Geigenspieler Wuilly Arteaga ist nach eigenen Angaben im Gefängnis gefoltert worden. Nun ist er zwar frei, aber unter strengen …
Venezolanischer Geigenspieler nach eigenen Angaben im Gefängnis gefoltert

Kommentare