+
Das Foto zeigt die "Medeiros Troupe" bei einer Aufführung. Bei einem ähnlichen Auftritt wurden neun Akrobatinnen schwer verletzt.

Absturz vor den Augen der Zuschauer

Zirkusunglück: Neun Akrobaten schwer verletzt

Providence - Bei einem Unfall während einer Zirkusaufführung sind in Providence im US-Bundesstaat Rhode Island neun Akrobatinnen schwer verletzt worden.

Acht weibliche Mitglieder des renommierten Ringling Brothers and Barnum and Bailey Circus hingen am Sonntag mit ihren Haaren an einer Plattform in der Luft, um eine Art menschlichen Kronleuchter zu bilden. Plötzlich habe sich die Vorrichtung von den Metallstreben gelöst, an denen sie befestigt gewesen sei, zitierten Medien einen Zirkussprecher.

Rettungskräfte stehen nach dem Zirkusunglück. vor dem Dunkin' Donuts Center in Providence (Rhode Island).

Die Zirkusleitung bestätigte das Unglück am Montag in einer Erklärung auf ihrer Website. Ermittlungen seien umgehend eingeleitet worden, hieß es dort weiter. Die acht Frauen waren nach Angaben des Kommissars für Öffentliche Sicherheit in Providence, Steven Pare, zehn und mehr Meter tief auf den Boden gestürzt. Etliche hätten Knochenbrüche erlitten. Eine neunte Akrobatin, die während des Akts unter der Vorrichtung getanzt hatte, wurde von der Plattform begraben.

„Sie sind plötzlich einfach runtergefallen. Es ging alles so schnell, dass man es kaum fassen konnte“, sagte ein Augenzeuge der Zeitung „Providence Journal“. Die Frauen wurden schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt, zitierte das Blatt einen Polizeisprecher. „Alle sind bei Bewusstsein, allen geht es relativ gut“, sagte ein Sprecher des Zirkusunternehmens der Zeitung.

Auf der Internetseite von Ringling Brothers heißt es, dass der „Menschliche Kronleuchter“ von dem brasilianisch-bulgarischen Ehepaar Andrey and Viktoria Medeiros entworfen wurde. Andrey überwache jede Einzelheit des gefährlichen Akts. „Er schweißt sogar die drei Ebenen, von denen die Frauen hängen, selbst zusammen. So sorgt er für die Sicherheit seiner Truppe bei jeder Aufführung“. CNN ergänzte, dass der „Menschliche Kronleuchter“ seit Februar zum Programm von Ringling Brothers und Barnum and Bailey gehörte.

Weitere Zirkus-Aufführungen am Sonntag und Montag wurden abgesagt. Nach Zirkus-Angaben stammen die verletzten Frauen der „Medeiros Troupe“ aus verschiedenen Ländern, unter anderem aus Brasilien, Bulgarien und der Ukraine.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Herzzerreißendes Video: Mutter zwingt Sohn (2), Hundefutter zu essen und lacht ihn aus
Ein verstörendes Video ging kürzlich in den sozialen Netzwerken um. Es zeigt einen Zweijährigen, der über einen Napf gebeugt Hundefutter essen musste. Seine Mutter lacht …
Herzzerreißendes Video: Mutter zwingt Sohn (2), Hundefutter zu essen und lacht ihn aus
Polizisten stoppen kaputtes Auto - als sie hinein blicken, stockt ihnen der Atem
„Ja, dieses Auto wurde tatsächlich gefahren“ - das schreibt die Polizei und postet auf Twitter Bilder des Wagens dazu. Bilder, die tatsächlich sprachlos machen.
Polizisten stoppen kaputtes Auto - als sie hinein blicken, stockt ihnen der Atem
Bademeister spricht Gast in Freibad wegen Chips an - mit fatalen Folgen
In Brühl ist ein Badegast im Freibad völlig ausgerastet und hat den Bademeister verprügelt, weil dieser ein Verbot ausgesprochen hatte.  
Bademeister spricht Gast in Freibad wegen Chips an - mit fatalen Folgen
Tesla-Chef wollte bei Höhlen-Drama helfen - jetzt soll er sich sein Angebot "dahin schieben, wo es weh tut"
Bergung per Mini-U-Boot? Für dieses Hilfsangebot des milliardenschweren Unternehmers Elon Musk hat ein an dem Höhlendrama in Thailand beteiligter Rettungstaucher nicht …
Tesla-Chef wollte bei Höhlen-Drama helfen - jetzt soll er sich sein Angebot "dahin schieben, wo es weh tut"

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.