So zockten Taschendiebe 500 Bürger ab

Ludwigsburg - Die Polizei hat einer bundesweit agierenden Bande von Taschendieben das Handwerk gelegt. 500 Straftaten gehen vermutlich auf ihr Konto. Dabei waren sie immer mit der gleichen Masche erfolgreich.

Die Polizei Ludwigsburg hat einer bundesweit agierenden Bande von Taschendieben das Handwerk gelegt. Neun Männer und Frauen befinden sich in Untersuchungshaft, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilten. Der Bande werden 500 Straftaten mit einem Schaden von rund 150 000 Euro zur Last gelegt.

Die Täter seien immer nach dem gleichen Muster vorgegangen. Sie teilten sich in kleine Gruppen auf - bestehend aus einem Mann und zwei bis drei Frauen. Die Frauen wählten den Angaben zufolge gezielt ältere Menschen als potenzielle Opfer aus. Sie setzten darauf, dass diese neben ihrer Scheckkarte auch ihre Geheimnummer im Geldbeutel auf einem Zettel notiert aufbewahrten. Sie begingen auch gezielt Diebstähle bei Leuten, die zuvor Geld am Bankautomaten abgehoben hatten, berichtete die Polizei weiter.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag vom 20.01.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Ob Sie gewonnen haben, erfahren Sie hier bei uns: Hier gibt es die aktuellen Lottozahlen vom Samstag, 20.01.2018. Drei Millionen Euro liegen im Jackpot, der am …
Lotto am Samstag vom 20.01.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Mindestens zwei Tote und viele Verletzte bei Hotelbrand in Prag
In der tschechischen Hauptstadt Prag hat es einen folgenschweren Hotelbrand gegeben, es gibt zwei Todesfälle zu beklagen.
Mindestens zwei Tote und viele Verletzte bei Hotelbrand in Prag
Massaker von Las Vegas: Polizei legt neue Details offen
Nach dem folgenreichsten Verbrechen der jüngeren US-Geschichte legt die Polizei ihren vorläufigen Abschlussbericht vor. Mit vielen Details - und doch bleibt die …
Massaker von Las Vegas: Polizei legt neue Details offen
Verfolgungsjagd: So dämlich verspielt Häftling in offenem Vollzug seine Freiheit
In Berlin hat ein Häftling im offenen Vollzug auf denkbar dämliche Art und Weise seine Freiheit verspielt. Jetzt kommt er komplett hinter Schloss und Riegel.
Verfolgungsjagd: So dämlich verspielt Häftling in offenem Vollzug seine Freiheit

Kommentare