+
Eine hitzige Auseindersetzung bei hitzigen Temperateuren sorgte für einen Polizeieinsatz im Freibad.

Einlass nur noch für Familien

Zoff um Wasserrutsche - Polizei räumt Freibad

Berlin - Nach Auseinandersetzungen um Wasserrutsche und Sprungturm zwischen Dutzenden Jugendlichen und dem Bademeister hat ein Großaufgebot von Polizisten ein Berliner Freibad geräumt.

Wie die Polizei am Samstag berichtete, war die Lage am Vorabend eskaliert, als der Sprungturm und die Wasserrutsche wegen Überfüllung gesperrt wurden. Als die Jugendlichen daraufhin den Bademeister bedrängten, alarmierte die Leitung des Bades die Polizei. Mehr als 60 Polizisten beendeten den Badespaß vorzeitig. Als Reaktion auf die Vorfälle soll das Freibad nun am Wochenende für Familien reserviert bleiben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona
Verona - Bei einem schweren Busunglück nahe Verona in Italien sind 16 Menschen ums Leben gekommen. 39 Reisende seien verletzt worden. Es handelt sich um Schüler aus …
Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona
Nicht nur für die Couch: Wissenswertes über die Jogginghose
München - Modesünde? Mitnichten! Die Jogginghose erfährt ein Revival. Was man darüber zum „Tag der Jogginghose“ diesen Samstag wissen sollte.
Nicht nur für die Couch: Wissenswertes über die Jogginghose
16 Tote bei Busunglück in Italien
Sie waren in Frankreich und wollten zurück in ihre Heimat Ungarn, als ihr Bus in Italien in Flammen aufgeht. Bei dem tragischen Unglück nahe Verona sterben zahlreiche …
16 Tote bei Busunglück in Italien
Umfrage: Mehrheit für öffentliches Stillen
Berlin - Die Mehrheit der Menschen in Deutschland findet öffentliches Stillen laut einer Umfrage in Ordnung.
Umfrage: Mehrheit für öffentliches Stillen

Kommentare