+
Eine hitzige Auseindersetzung bei hitzigen Temperateuren sorgte für einen Polizeieinsatz im Freibad.

Einlass nur noch für Familien

Zoff um Wasserrutsche - Polizei räumt Freibad

Berlin - Nach Auseinandersetzungen um Wasserrutsche und Sprungturm zwischen Dutzenden Jugendlichen und dem Bademeister hat ein Großaufgebot von Polizisten ein Berliner Freibad geräumt.

Wie die Polizei am Samstag berichtete, war die Lage am Vorabend eskaliert, als der Sprungturm und die Wasserrutsche wegen Überfüllung gesperrt wurden. Als die Jugendlichen daraufhin den Bademeister bedrängten, alarmierte die Leitung des Bades die Polizei. Mehr als 60 Polizisten beendeten den Badespaß vorzeitig. Als Reaktion auf die Vorfälle soll das Freibad nun am Wochenende für Familien reserviert bleiben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Kampfjet-Pilot zeichnet riesiges Geschlechtsteil an den Himmel - Militär stinksauer
Mit einer eigenwilligen Interpretation des Begriffs "Cockpit" hat ein US-Kampfjetpilot das Militär verärgert: Mit den Kondensstreifen seines Flugzeugs malte er einen …
US-Kampfjet-Pilot zeichnet riesiges Geschlechtsteil an den Himmel - Militär stinksauer
Neun Tote bei Verkehrsunfall in Bulgarien
Neun Menschen in einem Bus sind in Bulgarien bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen.
Neun Tote bei Verkehrsunfall in Bulgarien
Gouverneurskandidat verrät pikantes Geheimnis über sein Liebesleben in aller Öffentlichkeit
Als Reaktion auf den Skandal um Missbrauch und Belästigung durch Prominente hat ein US-Richter und Gouverneurskandidat sein Liebesleben demonstrativ öffentlich gemacht.
Gouverneurskandidat verrät pikantes Geheimnis über sein Liebesleben in aller Öffentlichkeit
Zukunftsforscher Opaschowski ruft zu "digitaler Diät" auf
Weder ein Like noch ein Dislike, sondern ein Boykott der sozialen Medien. Das fordert der Hamburger Zukunftsforscher Horst W. Opaschowski und appelliert an die Jugend: …
Zukunftsforscher Opaschowski ruft zu "digitaler Diät" auf

Kommentare