+
Ein Teilnehmer der Sensen-WM tritt am Freitag auf einem Feld in Salbitz (Nordsachsen) an. Rund 230 Teilnehmer aus dem In- und Ausland sind nach Angaben des Veranstalters zu dieser WM angereist.

Sensen-WM: Zoll bremst spanische Teilnehmer aus

Salbitz - Die spanischen Teilnehmer der Sensen-WM im sächsischen Salbitz hatten mit unerwarteten Problemen am Flughafen zu kämpfen.

Am Flughafen Dresden sei den Spaniern die Herausgabe ihres Gepäcks mit den Sensen verweigert worden, berichtete Anja Terpitz, Sprecherin des WM-Veranstalters. „Wahrscheinlich hat man ihnen nicht geglaubt, dass es eine WM im Mähen mit der Sense gibt.“ Die Veranstalter entsandten am Freitag einen Offiziellen, um das Flughafenpersonal doch noch zu überzeugen. Für die Spanier wurden auf dem Feld derweil Parzellen abgegrenzt, damit sie später „nachmähen“ konnten. Das klappte dann auch: Am Nachmittag konnten die Spanier mit ihren Sensen in den Wettbewerb eingreifen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Langweiliger Büro-Hengst lässt sich Bart stehen - und wird zum heißen Super-Model
Er war klassischer Büroangestellter. Kategorie Versicherung. Nach seiner Verwandlung ist er nun ein Topmodel. Irre!
Langweiliger Büro-Hengst lässt sich Bart stehen - und wird zum heißen Super-Model
Fünf Umfrage-Teilnehmer erinnern sich: Unsere Träume mit 17 und was daraus wurde
Wir fragten in unserem deutschlandweiten Umfrage unsere Leser nach Ihrem Leben im Alter von 17 Jahren. Wovon haben Sie geträumt? Mit fünf Lesern haben wir persönlich …
Fünf Umfrage-Teilnehmer erinnern sich: Unsere Träume mit 17 und was daraus wurde
Überlebende des Schulmassakers kämpfen gegen laxe US-Waffengesetze
Nach dem Schulmassaker in Florida wollen überlebende Schüler  am 24. März in Washington für schärfere Waffengesetze demonstrieren.
Überlebende des Schulmassakers kämpfen gegen laxe US-Waffengesetze
WHO zieht Bilanz für 2017: Masern sind zurück in Europa
Kopenhagen (dpa) - In Europa sind nach einer Bilanz der Weltgesundheitsorganisation (WHO) im vergangenen Jahr 35 Menschen an Masern gestorben. Mehr als 21.000 hätten …
WHO zieht Bilanz für 2017: Masern sind zurück in Europa

Kommentare