+
Ein Teilnehmer der Sensen-WM tritt am Freitag auf einem Feld in Salbitz (Nordsachsen) an. Rund 230 Teilnehmer aus dem In- und Ausland sind nach Angaben des Veranstalters zu dieser WM angereist.

Sensen-WM: Zoll bremst spanische Teilnehmer aus

Salbitz - Die spanischen Teilnehmer der Sensen-WM im sächsischen Salbitz hatten mit unerwarteten Problemen am Flughafen zu kämpfen.

Am Flughafen Dresden sei den Spaniern die Herausgabe ihres Gepäcks mit den Sensen verweigert worden, berichtete Anja Terpitz, Sprecherin des WM-Veranstalters. „Wahrscheinlich hat man ihnen nicht geglaubt, dass es eine WM im Mähen mit der Sense gibt.“ Die Veranstalter entsandten am Freitag einen Offiziellen, um das Flughafenpersonal doch noch zu überzeugen. Für die Spanier wurden auf dem Feld derweil Parzellen abgegrenzt, damit sie später „nachmähen“ konnten. Das klappte dann auch: Am Nachmittag konnten die Spanier mit ihren Sensen in den Wettbewerb eingreifen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hund beißt Kinder: Halterin muss vier Jahre ins Gefängnis
Eine Frau in England muss für vier Jahre ins Gefängnis, weil ihr Hund mehrere Kinder gebissen und verletzt hat. Außerdem darf sie nie wieder einen Hund halten.
Hund beißt Kinder: Halterin muss vier Jahre ins Gefängnis
Überschwemmungen in Italien - Ort evakuiert
Unwetter machen Italien weiter zu schaffen. Wegen Überschwemmungen musste in der Region Emilia Romagna ein Ort evakuiert worden.
Überschwemmungen in Italien - Ort evakuiert
Zeitung: Mindestens 30 Tote bei Massenkarambolage in Kenia
Bei einer Massenkarambolage im Westen Kenias sind örtlichen Medien zufolge mindestens 30 Menschen ums Leben gekommen.
Zeitung: Mindestens 30 Tote bei Massenkarambolage in Kenia
Ehrliche Frau findet Eimer mit Geld und bringt ihn zur Polizei
Einen kleinen Kunststoffeimer voller Geldmünzen hat eine 69-Jährige in Nordrhein-Westfalen gefunden und zur Polizei gebracht.
Ehrliche Frau findet Eimer mit Geld und bringt ihn zur Polizei

Kommentare