Zoll entdeckt radioaktives Paket

Hamburg - Bei einer Routinekontrolle am Hamburger Fluhafen wurde in einem Paket ein erhöhter Strahlenwert festgestellt. Die radioaktive Quelle wurde schnell entdeckt.

Einen radioaktiv belasteten Container mit leeren Teedosen hat der Zoll im Hamburger Hafen gefunden. Eine routinemäßige Strahlenkontrolle habe bereits in der vergangenen Woche einen erhöhten Wert ergeben, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Als Strahlenquelle seien die leeren Teedosen aus Indien ausgemacht worden, die für einen Händler in Schleswig-Holstein bestimmt waren. Die Ursache der Verstrahlung sei unklar. Für Menschen habe keine Gefahr bestanden, teilte die Hamburger Gesundheitsbehörde mit.

Nach Angaben des Justizministeriums Schleswig-Holstein verweigerte der Händler die Annahme der Ware. Der belastete Container wurde auf dem Gelände der Zollstation an der Finkenwerder Straße isoliert. Die Polizei leitete ein Strafverfahren ein. Nach Abschluss der Untersuchungen soll der Container nach Indien zurückgesandt werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kinder und Jugendliche besser vor Cybergrooming schützen
Bilder von missbrauchten Kindern, Kontaktaufnahmen mit dem Ziel sexueller Gewalt, Anbahnung von Kinderprostitution: In der digitalen Welt sind Minderjährige nur …
Kinder und Jugendliche besser vor Cybergrooming schützen
Tausenden Fukushima-Flüchtlingen droht Verlust ihrer kostenlosen Wohnungen
Tokio - Nach der Atomkatastrophe in Fukushima wurden den Opfern kostenlose Ersatzwohnungen gestellt. Jetzt soll das staatliche Wohngeld gestrichen werden - eine Tragödie …
Tausenden Fukushima-Flüchtlingen droht Verlust ihrer kostenlosen Wohnungen
Justizopfer Harry Wörz erhebt schwere Vorwürfe gegen Polizei
Pforzheim - Er gilt als Justizopfer und wurde zu Unrecht am Mord seiner damaligen Ehefrau verurteilt. Heute kämpft der rehabilitierte Harry Wörz für die Wiederaufnahme …
Justizopfer Harry Wörz erhebt schwere Vorwürfe gegen Polizei
Flug MH370: Das wohl größte Rätsel der Luftfahrtgeschichte
Sydney - Fast drei Jahre nach dem ungeklärten Verschwinden des Flugs MH370 der Fluglinie Malaysia Airlines ist die Suche nach der Maschine eingestellt worden.
Flug MH370: Das wohl größte Rätsel der Luftfahrtgeschichte

Kommentare