Zoll fasst Kokain-Kuriere am Frankfurter Flughafen

Frankfurt/Main - Drei Drogen-Kuriere mit insgesamt sieben Kilo Kokain sind am Frankfurter Flughafen aufgeflogen. Sie haben sich als Touristen getarnt und ihr Drogen-Versteck entsprechend gewählt.

Wie der Zoll am Freitag mitteilte, wurde bereits am Dienstag ein Ehepaar - beide 48 Jahre alt - geschnappt, als es aus der Dominikanischen Republik einreiste. Die als Touristen getarnten Schmuggler hatten in doppelten Wänden ihrer Rucksäcke zusammen fünf Kilogramm Kokain versteckt.

Am Tag zuvor war den Zöllner ein 36-Jähriger ins Netz gegangen, der ebenfalls von der Karibik-Insel kam. Neben einem Reisekoffer hatte er zwei Pappkartons mit Stoßdämpfern dabei. Darin waren zwei Kilo hochreines Kokain verborgen. Den festgenommenen Verdächtigen drohen mehrjährige Haftstrafen, wie eine Zollsprecherin sagte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag vom 21.04.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Samstag vom 21.04.2018: Hier finden Sie heute die aktuellen Lottozahlen. 7 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Lotto am Samstag vom 21.04.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Bericht: 2017 fast 10 Prozent weniger Straftaten als im Vorjahr
In Deutschland sind 2017 laut einem Medienbericht fast zehn Prozent weniger Verbrechen erfasst worden als im Vorjahr.
Bericht: 2017 fast 10 Prozent weniger Straftaten als im Vorjahr
Zwei Drachenboote in China gekentert: Tote und Vermisste
Das Drachenbootfest gehört zu den wichtigsten Feierlichkeiten in China. In schmuckvollen Booten treten Paddler gegeneinander an. Beim Training kentern zwei Boote an …
Zwei Drachenboote in China gekentert: Tote und Vermisste
Trauerfeier für bei Schlägerei getöteten Schüler
Obernzell (dpa) - Mit einer bewegenden Trauerfeier haben Angehörige, Freunde und andere Wegbegleiter Abschied von dem bei einer Schlägerei in Passau getöteten Maurice K. …
Trauerfeier für bei Schlägerei getöteten Schüler

Kommentare