Gewieftes Versteck

Über 11 000 Euro wert: Zoll findet Kokain in Kerzen

Frankfurt - Kokain im Wert von 11 400 Euro fanden Zollbeamte in einer Postsendung aus Brasilien. Weil die Sendung, acht Kerzen, außergewöhnlich schwer war, öffneten die Beamten das Päckchen und fanden die Drogen.

In Kerzen verstecktes Kokain haben Zollbeamte bei der Kontrolle einer Postsendung aus Brasilien am Frankfurter Flughafen gefunden. Wie das Hauptzollamt Frankfurt am Freitag mitteilte, wurden dabei 300 Gramm des Rauschgifts im Wert von 11 400 Euro entdeckt.

Zollbeamte hatten das an einen Privatempfänger in Serbien adressierte Päckchen bereits am 23. Juni kontrolliert und dabei acht Kerzen mit auffällig hohem Gewicht bemerkt. Weil ein Röntgenbild auffällige Schatten zeigte, trennten die Beamten die Kerzen auf und fanden in Hohlräumen eine weiße Paste. Ein Rauschgiftschnelltest reagierte schließlich positiv auf Kokain.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Ob Bayern, Sachsen oder Baden-Württemberg: Unwetter zogen über mehrere Regionen - und sorgten für Veranstaltungs-Unterbrechungen und Verkehrsstörungen.
Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Ein Paar aus Essen hat das Smartphone unbeobachtet liegen lassen. Darauf befanden sich intime Bilder. Jetzt werden Fotis Kakagiannis (42) und seine Frau Shima (38) damit …
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Eine filmreife Aktion legten zwei Feuerwehrmitarbeiter auf der Autobahn hin: Sie stoppten einen fahrenden Lastwagen - der Fahrer war bewusstlos.
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht
Nach einer Messerstecherei sucht die Polizei in Wuppertal nach dem Täter. Ein 31-Jähriger starb bei der Auseinandersetzung. Die Hintergründe sind noch völlig unklar. 
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht

Kommentare