+
Mit schwerem Geschütz rückten die Beamten der Schmuggelware auf den Pelz.

Zoll findet 7,3 Millionen Zigaretten in Heizkesseln

Hannover/Hamburg - Zollfahndern aus Hannover ist ein Schlag gegen eine internationale Bande von Zigarettenschmugglern gelungen.

Im Hamburger Hafen entdeckten sie bereits im August 4,3 Millionen in Heizkesseln versteckte Zigaretten, teilte das Zollfahndungsamt am Mittwoch mit. Die Prüfung einer Containersendung per Röntgenanlage hatte Hinweise auf die Schmuggelware ergeben, sieben Heizkessel wurden aufgeschnitten. Die weiteren Ermittlungen deckten Verbindungen nach Großbritannien auf. Im November hatten Fahnder im britischen Thetford mehr als drei Millionen ebenfalls in Heizkesseln versteckte Zigaretten sichergestellt.

Gegen zwei 56 und 30 Jahre alte Hauptverdächtige aus Osnabrück und dem benachbarten Westerkappeln hat die federführende Staatsanwaltschaft Osnabrück Haftbefehl erlassen. In England wurden zudem den Angaben zufolge drei Litauer und ein Deutscher im Alter von 24 bis 52 Jahren vorübergehend festgenommen. Entdeckte Frachtpapiere deuten auf den Schmuggel von insgesamt 12,5 Millionen Zigaretten aus Russland über Deutschland nach Großbritannien hin. Bei Durchsuchungen im niedersächsischen Osnabrück wurden auch ein geladener Revolver sowie eine Armeepistole gefunden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Clermont-Ferrand - Weil der Mann hinter der Theke nicht einschritt, hat ein Mann in Frankreich 56 Schnäpse geext. Der Bar-Rekord war ihm damit zwar sicher - sein Tod …
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Wuppertal - Drama in einem Wuppertaler Mehrfamilienhaus: Neben der Leiche einer 20-jährigen Mutter liegt ihr schreiendes, drei Monate altes Baby. Die Obduktion ergibt, …
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Valencia - Rund 2000 Menschen haben im Osten Spaniens die Nacht zum Freitag bei eisigen Temperaturen auf einer eingeschneiten Autobahn verbracht.
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Totgeprügelter Niklas (17): Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung
Bonn - Ganz Deutschland stand unter Schock, als der 17-jährige Niklas in Bonn nach einem Schlag auf die Schläfe starb. Die Staatsanwaltschaft hält den Schläger für …
Totgeprügelter Niklas (17): Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung

Kommentare