+
Im Hamburger Hafen stellte der Zoll eine große Menge gefälschten Tequila sicher.

Tankcontainer kam aus Mexiko

Zoll stellt fast 25.000 Liter gefälschten Tequila sicher

Hamburg - Hochprozentiger Fang in der Hansestadt: Der Hamburger Zoll hat einen Tankcontainer mit beinahe 25.000 Litern gefälschten Tequila-Schnapses aus Mexiko abgefangen.

Der Transport sei in Zusammenarbeit mit den mexikanischen Behörden als verdächtig eingestuft und im Hamburger Hafen kontrolliert worden, teilte der Zoll am Mittwoch in der Hansestadt mit. Untersuchungen hätten bestätigt, dass es sich um hochprozentigen Branntwein und nicht um Originalware handle. Es sei die bislang größte derartigen Sicherstellung des Hamburger Zolls.

Die 24.700 Liter falschen Tequilas wurden den Angaben zufolge beschlagnahmt und werden unter Zoll-Kontrolle vernichtet. Tequila ist die geschützte Bezeichnung für eine regionale mexikanische Spirituose auf Agaven-Basis. Die Einhaltung der Qualitätsvorgaben bei Erzeugung und Vermarktung wird von einer autorisierten mexikanischen Branchenorganisation kontrolliert und genehmigt. Diese bestätigte dem Zoll zufolge in einer Untersuchung auch, dass der sichergestellte Alkohol kein echter Tequila ist.

Der Verkauf von Plagiaten und billigen Nachahmungen unterschiedlicher Produkte boomt seit Jahren und stellt für Firmen, aber auch aus Sicht des Verbraucherschutzes weltweit ein wachsendes Problem dar. Erst vor eineinhalb Wochen hatten der Zoll im Hafen von Hamburg mehr als 22.000 Lego-Plagiate sichergestellt.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Tausenden Fukushima-Flüchtlingen droht Verlust ihrer kostenlosen Wohnungen
Tokio - Nach der Atomkatastrophe in Fukushima wurden den Opfern kostenlose Ersatzwohnungen gestellt. Jetzt soll das staatliche Wohngeld gestrichen werden - eine Tragödie …
Tausenden Fukushima-Flüchtlingen droht Verlust ihrer kostenlosen Wohnungen

Kommentare