Ungewöhnliche Schmuggelware

Zoll findet lebende Bienen in Buchattrappe

Trier/Koblenz - Zollfahnder in Trier machten in einer Postsendung aus China eine außergewöhnliche Entdeckung. In einem ausgehöhlten Buch waren lebende Bienen versteckt. 

Adressiert war das Paket an eine Imkerfamilie aus dem Raum Trier. Der Inhalt: Vier kleine Gefäße mit je einer Bienenkönigin und fünf Arbeiterinnen. Versteckt waren sie in einem Hohlraum im Inneren eines Buches. Ein Teil der Tiere hat den Transport nicht überlebt.

Warum sie überhaupt eingeschmuggelt werden sollten, konnte das zuständige Hauptzollamt Koblenz nicht sagen. Mit den entsprechenden Bescheinigungen und Genehmigungen sei die Einfuhr grundsätzlich erlaubt.

sr/dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Astronom über Oumuamua : „Alien-Raumschiff mit kaputter Steuerung“
Er kommt aus einem anderen Sonnensystem und flitzte kürzlich an der Erde vorbei: Forscher in den USA belauschen den Asteroid „Oumuamua“. Einige glauben, er könne ein …
Astronom über Oumuamua : „Alien-Raumschiff mit kaputter Steuerung“
Royals beim Gottesdienst für Opfer des Grenfell-Hochhausbrandes
Ein halbes Jahr nach dem Brand im Londoner Grenfell-Hochhaus haben Überlebende und Mitglieder des britischen Königshauses in einem bewegenden Gottesdienst der 71 Opfer …
Royals beim Gottesdienst für Opfer des Grenfell-Hochhausbrandes
Studie: Zu viel Sport am Limit könnte dem Herzen schaden
Hamburg (dpa) - Aus einer Stichproben-Untersuchung schließen Hamburger Mediziner, dass männliche Freizeitsportler bei dauernder Überanstrengung möglicherweise ihrer …
Studie: Zu viel Sport am Limit könnte dem Herzen schaden
Weihnachtsbäume oft mit Pestiziden belastet
Nürnberg (dpa) - Weihnachtsbäume in Deutschland sind laut Naturschützern teils mit gefährlichen Pestiziden belastet. Bei 13 von 17 untersuchten Bäumen habe ein …
Weihnachtsbäume oft mit Pestiziden belastet

Kommentare