"Cobra 120" und "Super Kamagra"

Zollfahnder stellen zehntausende illegale Potenzpillen sicher

Essen - Fast 40.000 Pillen wurden an einen Verdächtigen in Köln geliefert. Irische Zollfahnder hatten die deutschen Kollegen auf die Lieferung aufmerksam gemacht.

Zollfahnder in Nordrhein-Westfalen haben eine Lieferung mit illegalen Potenzmitteln aus Indien abgefangen. Die Pakete mit insgesamt 37.700 Potenzpillen mit Namen wie "Cobra 120" und "Super Kamagra" haben einen Schwarzmarktwert von mindestens 130.000 Euro, wie das für das Bundesland zuständige Zollfahndungsamt Essen am Samstag mitteilte. 

Bestimmt war die 150 Kilogramm schwere Lieferung für einen Verdächtigen aus Köln. Auf den Plan gerufen wurden die deutschen Zollfahnder den Angaben zufolge von irischen Kollegen, denen die Pakete mit den Potenzpillen in Dublin aufgefallen waren. Mit einer kontrollierten Lieferung seien die Pakete dann an die Empfängeradresse, eine Sportbar in Köln, zugestellt worden. Bei einer anschließenden Durchsuchung fanden die Fahnder die Pillen-Fracht allerdings unberührt vor. 

Weitere Ermittlungen ergaben laut Zoll, dass die Pakete offenbar für einen Nachbarn bestimmt waren. Als die Beamten dessen Wohnung durchsuchten, stießen sie auf verschiedene Anabolika. Sowohl gegen den Nachbarn als auch gegen den Mitarbeiter der Sportbar, der als Empfänger agierte, wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kettensägen-Angreifer Franz W. ist gefasst!
Am Montagvormittag hat ein Obdachloser mit einer Kettensäge fünf Menschen angegriffen und verletzt. Die Innenstadt war stundenlang abgeriegelt, nun hat die Polizei den …
Kettensägen-Angreifer Franz W. ist gefasst!
Richter verkündet Sterbeort des kranken Charlie am Mittwoch
Eigentlich sollten nur noch Formalien geklärt werden, doch dann flammt der Streit zwischen Eltern und Ärzten wieder auf. Wo darf der schwerkranke Charlie sterben? Ein …
Richter verkündet Sterbeort des kranken Charlie am Mittwoch
Acht Tote nach Fährunglück in Indonesien - zwei Deutsche gerettet
In Indonesien ist ein Schiff mit 51 Menschen an Bord gekentert. Mindestens acht Menschen konnten nur noch tot geborgen werden.
Acht Tote nach Fährunglück in Indonesien - zwei Deutsche gerettet
Ganz Deutschland lacht über diesen Zettel an einem Supermarkt-Fenster
Eine Frau geht bei Aldi einkaufen und spricht kurz mit einem fremden Mann. Was sie danach macht, beschäftigt gerade tausende Menschen in den sozialen Netzwerken. 
Ganz Deutschland lacht über diesen Zettel an einem Supermarkt-Fenster

Kommentare