+
In bleich geschminkten Gesichtern und mit reichlich Kunstblut überströmt zogen am Samstag selbst erklärte “Untote“ durch Mexiko-Stadt.

Zombies ziehen durch Mexiko-Stadt

Mexiko-Stadt - In bleich geschminkten Gesichtern und mit reichlich Kunstblut überströmt zogen am Samstag selbst erklärte “Untote“ durch Mexiko-Stadt. Was hinter der schauerlichen Aktion steckt: 

In einem Weltrekordversuch haben sich fast 10.000 Menschen in Mexiko-Stadt zu einer Zombie-Parade versammelt. Nach Angaben der Organisatoren hatten sich 9.860 Teilnehmer für den schaurigen Umzug registriert.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Der bisherige offizielle Rekordhalter ist ein “Zombie Walk“ im Badeort Asbury Park an der US-Ostküste mit 4.093 Teilnehmern. Eine Gruppe aus Brisbane in Australien konnte im vergangenen Monat nach eigenen Angaben 8.000 “Untote“ versammeln.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Chemnitz - Keine Milde wegen des Alters: Ein 89-Jähriger muss lebenslang hinter Gitter. Das Landgericht Chemnitz verurteilt den Rentner wegen Mordes an seiner ehemaligen …
Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung

Kommentare