+
Eisbär Anton starb im Stuttgarter Zoo.

Zoo-Sprecher erklärt:

Eisbär Anton hatte auch Stoffpuppe gefressen

Stuttgart - Der verendete Stuttgarter Eisbär Anton hat nach neuen Erkenntnissen des Zoos bereits Anfang Januar die todbringenden Rucksack- und Jackenfetzen verschluckt.

Zudem habe die Sektion ergeben, dass er auch eine Stoffpuppe verschlungen hatte. "Wir wissen natürlich nicht, was gewesen wäre, wenn er die Dinge einzeln gefressen hätte. Aber vermutlich haben alle drei zusammen zur Darmentzündung geführt", sagte ein Sprecher des Zoos Wilhelma am Mittwoch. Anton war in der Nacht zum Montag gestorben. Er solle später präpariert und im Naturkundemuseum in Stuttgart ausgestellt werden, sagte der Sprecher und bestätigte damit Medienberichte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann entdeckt sein geklautes Fahrrad -und reagiert sofort
In Berlin klaut ein Dieb ein Fahrrad. Bis hierhin nichts Ungewöhnliches. Doch dann läuft alles anders: der Bestohlene entdeckt sein Rad und rächt sich am Dieb mit einer …
Mann entdeckt sein geklautes Fahrrad -und reagiert sofort
US-Talkmaster soll sich nackt vor Kolleginnen gezeigt haben
Nun ist auch ein bekannter US-Talkmaster der sexuellen Belästigung beschuldigt worden. Charlie Rose soll sich vor Kolleginnen entblößt haben. Sein Arbeitgeber zieht die …
US-Talkmaster soll sich nackt vor Kolleginnen gezeigt haben
10.000 Fälle betroffen: Daten in britischem Labor manipuliert
In einem gerichtsmedizinischen Labor in Großbritannien sind möglicherweise Daten von Tausenden Fällen manipuliert worden. Es gab deshalb bereits Festnahmen.
10.000 Fälle betroffen: Daten in britischem Labor manipuliert
Nach mehreren Stunden: Große Störung am Amsterdamer Flughafen behoben
In Amsterdam mussten Passagiere an diesem Dienstag eine Menge Zeit und Geduld mitbringen: Wegen eines technischen Fehler kam es zu Verspätungen. Viele Flüge wurden ganz …
Nach mehreren Stunden: Große Störung am Amsterdamer Flughafen behoben

Kommentare