+
Auf dem Schild steht, das Tier in dem chinesischen Zoo wäre ein afrikanischer Löwe, doch sein Bellen verriet die Tibetanische Dogge.  

Als er bellte, flog der Schwindel auf

Zoo gibt Hund als Löwen aus

Luohe - Wie macht der Löwe? Wuff! Zumindest wollte das ein Zoo in China seinen Besuchern weismachen. Doch der dreiste Betrug flog auf - es war nicht der einzige, wie sich herausstellte.

Über einen Zoo in der zentralchinesischen Provinz Henan hatten sich Hohn und Spott ergossen, nachdem dort eine Tibetdogge als "afrikanischer Löwe" ausgegeben worden war. Spätestens als der große Hund zu bellen anfing, flog der Betrug auf, wie die staatliche Zeitung "Bejing Youth" berichtet hatte.

Laut einem Mitarbeiter des Tierparks sei der zooeigene Löwe vorübergehend nicht in seinem Käfig, weil er sich in einer Zuchtanlage aufhalte. Warum sich aber anstattdessen eine Dogge in dem Käfig aufhalte, konnte er laut german.china.org.cn nicht erklären. Verschiedene Medien berichten, der Zoo befände sich in einer wirtschaftlichen Misere. 

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Bei dem falschen Löwen blieb es aber nicht. Bei genauerer Untersuchung fiel auf, dass noch weitere Tiere fälschlich bezeichnet wurden. So befanden sich in einem Schlangen-Terrarium zwei Biberratten, ein Polarfuchs wurde als Leopard ausgewiesen und ein anderer Hund als Wolf.

"Mehrere Schilder mit falschen Tiernamen" seien geändert worden, berichtete die Tagszeitung "Bejing Times" am Freitag. Die Zoodirektion habe sich zudem öffentlich entschuldigt und eine zeitweilige Schließung zur "Nachbesserung" verfügt.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studie: Neandertaler schufen älteste Höhlenkunst
War der Neandertaler ein eher einfacher Zeitgenosse oder ein kunstsinniger Feingeist? Dem modernen Menschen gar ebenbürtig? Neue Funde befeuern die Debatte.
Studie: Neandertaler schufen älteste Höhlenkunst
Vater soll seinen Babys Rippen, Beine und Arme gebrochen haben
In Nordhessen hat ein Vater offenbar seine wehrlosen Kinder misshandelt. Dabei handelt es sich um ein Zwillingspaar, dass vermutlich auf sehr schmerzhafte Weise gequält …
Vater soll seinen Babys Rippen, Beine und Arme gebrochen haben
Oberlandesgericht bestätigt Freispruch von Tierschützern
Jubel bricht aus im Gerichtssaal, als der Vorsitzende Richter den Freispruch von drei Tierschützern bestätigt. Aus deren Sicht ist das ein Urteil "mit Signalwirkung".
Oberlandesgericht bestätigt Freispruch von Tierschützern
Deutschem droht Todesstrafe auf Bali
Eine Sturmhaube über dem Gesicht und einen orangefarbenen Overall trägt der Deutsche auf dem Weg zu einer Pressekonferenz. Die Polizei erhebt schwere Vorwürfe gegen den …
Deutschem droht Todesstrafe auf Bali

Kommentare