Im Zoo: Leopard verletzt Schüler schwer

Wichita - Während eines Schulausflugs in den Zoo ist im US-Staat Kansas ein Junge von einem Leoparden angegriffen und schwer verletzt worden.

Der Grundschüler kletterte nach Angaben des Zoos von Wichita über einen Zaun und näherte sich dem Käfig der Großkatze. Die Zeitung “The Wichita Eagle“ schrieb, der Junge habe Verletzungen am Kopf und am Hals erlitten. Der Leopard habe eine Tatze durch den Maschendrahtzaun gestreckt und den Jungen am Kopf gepackt.

Der Schüler im Alter von etwa sieben oder acht Jahren wurde in ein Krankenhaus gebracht, sein Zustand wurde als den Umständen entsprechend gut beschrieben. Eine Augenzeugin sagte, der Junge habe angefangen zu schreien, als das Tier in gepackt habe. Ein Mann und eine Frau seien daraufhin über den Zaun gesprungen und ihm zu Hilfe gekommen. Der Mann habe dem Leoparden gegen den Kopf getreten, der daraufhin von dem Jungen abgelassen habe.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Saarbrücken - Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Hier sind die Lottozahlen vom 21. Januar 2017.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet offenbar mehreren …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar
Stuttgart - Ein Paar hat sich in einer Stuttgarter Disco einschließen lassen, um dort ein Schäferstündchen zu verleben. Doch dann werden die Eindringlinge gefilmt und …
Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar
Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen
Melbourne - Die Amokfahrt eines jungen Mannes hat das fünfte Todesopfer gefordert. Ein Baby erlag seinen schweren Verletzungen. Der Fahrer soll psychische Probleme haben.
Nach Amokfahrt: Säugling erliegt seinen Verletzungen

Kommentare