Wärter eilen zu Hilfe

Zoobesucher springt in Gehege: Löwen greifen an

Barcelona - Er kletterte über die Absperrung und sprang in den Graben: Ein Zoobesucher ist in Barcelona in ein Löwengehege eingedrungen. Der Mann wurde schwer verletzt.

Ein Zoobesucher ist in Barcelona in das Löwengehege eingedrungen und von den Raubtieren schwer verletzt worden. Der Mann sei über eine Absperrung geklettert und in den Graben des Geheges gesprungen, berichtete die spanische Nachrichtenagentur Efe am Sonntag unter Berufung auf Augenzeugen. Dort sei er von mehreren Löwen angegriffen worden.

Das Motiv des Mannes war zunächst nicht bekannt. Zoo-Bedienstete hatten nach Medienberichten versucht, die Raubtiere mit Wasser aus Schläuchen von ihrem Opfer abzudrängen. In einem zu den Käfigen führenden Tunnel konnte der Verletzte schließlich von Wärtern und Feuerwehrleuten in Sicherheit gebracht werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Harry Potter als Namensgeber für neue Mini-Krabbe
Singapur (dpa) - Der Zauberschüler Harry Potter und einer seiner wichtigsten Lehrer sind Namensgeber für eine neu beschriebene Krabbenart: Die kaum einen Zentimeter …
Harry Potter als Namensgeber für neue Mini-Krabbe
Zug stößt mit Lkw zusammen: Zwölf Verletzte 
Warendorf - Die Schranken schließen sich, die Bahn naht. Doch quer auf den Schienen versperrt ein großer Lastwagen die Strecke. Beim Aufprall werden zwölf Menschen …
Zug stößt mit Lkw zusammen: Zwölf Verletzte 
Weitere Todesopfer aus Hoteltrümmern in Italien geborgen
Rom - Die Einsatzkräfte haben in den Trümmern des verschütteten Hotels am Gran-Sasso-Massiv weitere Todesopfer geborgen. Damit steigt die Opferzahl auf neun Tote.
Weitere Todesopfer aus Hoteltrümmern in Italien geborgen
Experten: Autofahrer über 75 sollen regelmäßig zum Check
Goslar (dpa) - Senioren, die Auto fahren wollen, müssen sich nach dem Willen von Verkehrsjuristen künftig regelmäßig medizinisch auf ihre Fahreignung testen lassen. …
Experten: Autofahrer über 75 sollen regelmäßig zum Check

Kommentare