Betrunkener flippt bei Party aus und würgt Gast

Wallenfels/Kronach - Eine Party ist für einen 31 Jahre alten Mann in Wallenfels (Kreis Kronach) in der Ausnüchterungszelle zu Ende gegangen - und seine Freundin ist er auch los.

Wie die Polizei am Samstag mitteilte, war der Mann am Vorabend bei einer Feier seiner Lebensgefährtin in der gemeinsamen Wohnung “völlig ausgetickt“. Zuerst verpasste er seiner Freundin im Streit mehrere Ohrfeigen. Später würgte und schlug er einen Gast. Weiteren Besuchern gelang es den Angaben zufolge schließlich mit vereinten Kräften, den 31-Jährigen in einen Nebenraum zu bringen. Die alarmierten Beamten stellte drei Promille Alkohol bei ihm fest. Seinen Rausch musste er in einer Zelle ausschlafen. Von der Polizei bekam der Mann eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung und von seiner Freundin den Laufpass.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Ob Bayern, Sachsen oder Baden-Württemberg: Unwetter zogen über mehrere Regionen - und sorgten für Veranstaltungs-Unterbrechungen und Verkehrsstörungen.
Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Ein Paar aus Essen hat das Smartphone unbeobachtet liegen lassen. Darauf befanden sich intime Bilder. Jetzt werden Fotis Kakagiannis (42) und seine Frau Shima (38) damit …
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Eine filmreife Aktion legten zwei Feuerwehrmitarbeiter auf der Autobahn hin: Sie stoppten einen fahrenden Lastwagen - der Fahrer war bewusstlos.
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht
Nach einer Messerstecherei sucht die Polizei in Wuppertal nach dem Täter. Ein 31-Jähriger starb bei der Auseinandersetzung. Die Hintergründe sind noch völlig unklar. 
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht

Kommentare